Schlechte Zeiten…

Domenico Tedesco äußerte in einem emotionalen Video zu seinem neuen Vertrag, dass er auch in schlechten Zeiten für den Verein und die Fans da sein wolle. Die schlechten Zeiten, vor den ihn Huub Stevens zu Beginn seiner Karriere auf Schalke gewarnt hatte.

Ich habe nicht geglaubt, dass diese schlechten Zeiten uns so schnell so nah sein könnten. Nun stehen ein schweres Auswärtsspiel in Gladbach und das Heimspiel gegen München an. Selbst wenn wir da mit dem doppelten Einsatz auftreten, werden wir zwei mal zerfleischt.

Die Leistung heute war gruselig. Mehr als das. Da kann man nichts mehr schön reden. Sofort drängt sich mir die Frage auf, was man sich von Imagekampagnen und Besuchen in Asien verspricht, wenn man nicht in der Lage ist, dem Fan etwas zu bieten, wenn es darauf ankommt.

Aber ich werde vermutlich gerade unfair. Weil ich enttäuscht bin. Weil ich mich getäuscht habe. Weil ich Erwartungen hatte. Meistens ein Fehler. Liebe erwartet doch nicht. Liebe gibt!

Die große Hoffnung liegt in der Pause. Zeit, die Karten neu zu mischen und Pläne zu schmieden.

Ich weiß, dass Zuversicht in dieser Situation schwer fällt. Aber trotzdem müssen wir alle unseren Teil des unausgesprochenen Versprechens einhalten: Ruhe bewahren, und die Trainer arbeiten lassen. Unzufrieden sein können wir dann immer noch am Saisonende.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)