10 Mai

Der Dárdaiismus und die Scheiss-Bayern

Schalke ist Zweiter. Schalke ist NUR Zweiter. Schalke ist NUR Zweiter, weil der FC Bayern nur 6 Spiele nicht gewonnen hat. Schalke ist NUR Zweiter, weil der FC Bayern bisher nur 15 Punkte gelassen hat. 3 Niederlagen, 3 Remis.

Lediglich folgende Teams haben den Bayern „Punkte gestohlen“:

10. Hertha U U 4
4. Hoffenheim S N 3
9. Gladbach S N 3
6. Leipzig N S 3
16. Wolfsburg U N 2

Das bedeutet auch: 12 Teams haben keinen einzigen Punkt gegen die Bayern geholt. Darunter Schalke und der BVB. UND: Die Hertha stellt das einzige Team, dass keine Niederlage gegen die Bayern einstecken musste.

Schalke hat aktuell 60 Punkte. Wir können am letzten Spieltag die Marke von 2001 knacken. Damals wurden wir Vizemeister. Mit 62 Punkten. Man nannte uns aber nicht den „Schlechtesten Zweiten aller Zeiten“. Sondern „Meister der Herzen“.

Damals haben wir zwei Mal gegen die Bayern gewonnen. Als einziges Team. Hätten wir das in der laufenden Saison wiederholt, würde der Abstand zu den Bayern nunmehr 12 Punkte betragen.

Würden nun die andere starke Teams wie Leverkusen, Dortmund, Frankfurt und Stuttgart einen Dreier einfahren haben, wären wir Ruck-Zuck wieder bei einem Tabellenstand von 2001.

Was ich sagen will? Die Bayern sind nicht unschlagbar. Alles was passieren müsste, ist, dass wir uns ein Beispiel an Pal und der Hertha nehmen, und endlich aufhören, mit vollen Buxen gegen die Bazis aufzulaufen.

Die Bayern werden von Saison zu Saison zur Meisterschaft geredet und geschrieben. Kein Wunder, dass jedes halbgare Talent inzwischen zu glauben scheint, dass es nur bei den Bayern Titel gewinnen kann. Dass dies dann eine selbsterfüllende Prophezeiung wird, sollte niemanden wundern…

Es braucht wieder eine Zeit. In der eine Niederlage gegen den Rekordmeister nicht mehr einkalkuliert und als geschenkt wahrgenommen wird. Es braucht Gift und Galle.

Ja, die Bundesliga hat ein Problem. Aber dieses Problem heißt nicht finanzielle Schere, und nicht Übermannschaft. Dieses Problem heißt schlicht und einfach „Fehlende Eier“. Und zwar die fehlenden Eier von mindestens 12 der 18 Teams…

Und ich bin mir bewusst, dass Schalke beispielsweise zwei beherzte Auftritte hingelegt hat und es einfach nicht gereicht hat. Aber das heisst ja nicht, dass man den Kopf in den Sand stecken muss. Das heißt eben: Schippe drauflegen, kämpfen und siegen!

Foto: Von Development-of-chicken-egg.JPG: Xiaoziderivative work: — Gohnarch – Diese Datei wurde von diesem Werk abgeleitet  Development-of-chicken-egg.JPG, CC BY-SA 3.0, Link

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)

Tüte sagt:

Glück auf!
Medien sind halt Bayern-Blätter! Das stört mich selber gar nicht mehr. Jedoch finde ich es nervend,andere Teams auch noch klein zu schreiben! Frag doch mal alle,ausser die bayern-Fans,ob sie die Liga langweilig finden?! Glaube da wird dir keiner sagen,dass es so war..gefühlt hatten wir ,wie imme,jede Woche ein Endspiel…nicht abreissen lassen,hochrutschen,rankommen er.
Erstaunlich finde ich die Statistik gegen die Bayern. Dort hätte ich Hertha nicht erwartet…und ich stimme dir voll zu: Eier,Eier,Eier! Man hat es bei unseRen Spielen gesehen,wenn man ohne Angst spielt und an sich glaubt,dann geht was,auch wenn es punktemassig nicht gereicht hat…warten wir mal ab,vllt sind sie mal mehr als verwundbar–>>> aber dann muss es Punkte geben und gg die Bayern hat man nichts zu verlieren. Jap,weiss einer dieser beschissenen Phrasen,aber isso!

Glück auf

Phil sagt:

Ich glaube ja, wenn alle Teams sich vor der Saison vornähmen, mit Gift und Galle (also so richtig) gegen die Bayern zu spielen, stünden Brazzo, Rummenigge und Hoeneß ab dem dritten Spieltag wieder mit dem Wunsch nach „dem Schutz ihrer Spieler“ in jeder Zeitung, die Schiedsrichter könnten sich davon nicht freimachen und es hagelte Platzverweise, so dass jeder Trainer sagt, er verzichtet lieber auf einen Vielleicht-Punkt gegen die Bayern, als auf wichtige Spieler in gewinnbaren Spielen.
Trotzdem kann man wohl nur sehr aggressiv da ran gehen, denn wenn man versucht mitzuspielen, landet man richtig auf der Schnauze.

(Alles nur reine Spekulation, natürlich. Diese Saison habe ich nämlich natürlich nur zwei Spiele der Bayern gesehen.)

derwahrebaresi sagt:

Was nützen „Eier“ und demnach Punkte, wenn man sie dann gegen die „Kleinen“ nicht erzielt …

Andreas sagt:

Da ist es interessant zu schauen, gegen wen wir in guten Saisons Punkte gelassen haben. Du wirst überrascht sein. Und unsere Punkte reichen ja für eine Meisterschaft, wenn Bayern 25 weniger geholt hätte…

Manfred sagt:

Das ist doch alles Tinneff, reiner Spekulatius und geht zudem in eine völlig falsche Richtung (Gift und Galle? Ernsthaft?). Ich will immer, dass Fußball gespielt und nicht gekämpft wird. Wie es die Mannschaft von 2000/2001 mehrheitlich gezeigt hat.

Klaus sagt:

In einigen Punkten stimme ich dir zu aber ich finde das jetzt eine eigentlich echt gute Saison zu negativ gesehen wird. Man kann weder den Spielern noch sonst irgendjemandem vorwerfen das er nicht alles gegeben hätte, also wenn man mal die Saison als ganzes sieht

Klaus sagt:

Warum muss man immer das negative so hervorholen wenn man doch eigentlich mehr als zufrieden sein kann? Warum ein Beispiel an der Hertha nehmen? Wir sind Schalke und spielen unser Spiel und nicht Herthas und das es gut so ist zeigt auch die Tabelle. Was kann sich Hertha jetzt davon kaufen das sie sich keine Niederlage von den Bayern geholt haben? Wir stehen vor der Hertha.

Andreas sagt:

Wo liest du das alles? Ich rede von Kommunikation, nicht vom Spiel an sich. Wir sind zwei Mal sehr beherzt aufgetreten. Aber genau darum geht es mir: Es ist alles enger, als es dargestellt wird.

derwahrebaresi sagt:

Die Bauer haben 24 Punkte Vorsprung, da darf man m.E. nicht von „enger als dargestellt“ sprechen.

Deutlicher geht derzeit wohl kaum…

derwahrebaresi sagt:

Ich kaufe ein N!

Melli sagt:

Oha, na hier ist ja was los :) Kann man nicht einfach mit dem was erreicht wurde zufrieden sein? Ich finde Kritik ja gut aber das sollte man lieber mit in die nächste Saison nehmen und sich auf Europa freuen
Wünsche uns allen viel Spaß beim letzten Spiel heute :)

Julia sagt:

Ich bin zufrieden mit dem was diese Saison geleistet wurde und hoffe das an einigen Schwachstellen gearbeitet wird und wir in Europa über die Gruppen Phase hinauskommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.