Findungsphase

Die Vorfreude war groß, die Erwartung natürlich dementsprechend. Ein Dreier sollte es werden. Das war der Plan A. Es wurde Plan B.

Die ersten 20 Minuten des Spiels waren ein Spiegelbild der vergangenen Saison. Es gab kein Druck gegen den Ball, kein Aufbauspiel und daraus resultierend auch keine nennenswerten Möglichkeiten für Schalke.

Nach der ewig langen Sommerpause, den Testspielen und eigentlich guten Vorbereitung ein sehr enttäuschendes Ergebnis.

Frankfurt hingegen hat ein super Spiel gemacht und hätte deutlich höher gewinnen können, nicht nur wegen des verschossenen Elfmeters.

Die Mannschaft und der Trainer sind in der Findungsphase. Ein neuer Trainer, ein neues System, neue Mitspieler. Das ist leider der Nachteil, wenn die Neuverpflichtungen so spät zur Mannschaft stoßen.

Nach der üblichen Länderspielpause kommt der FC Bayern zum ersten Heimspiel der Saison. Ich hoffe, die Mannschaft zeigt dann ein anderes Gesicht. Einen Dreier kann man da wohl nicht einplanen, aber ein wenig mehr Gegenwehr.

Sebastian

Sebastian

Fakten:
Schlagstockbeauftragter | Jahrgang '86 | Wohnhaft in Castrop-Rauxel | Drummer | Meistens auf'm Schlauch | Große Fresse | #fcknzs
Sebastian

Letzte Artikel von Sebastian (Alle anzeigen)