Davor hab‘ ich Angst…

Ich habe keine Angst davor, dass wir uns bei den Bayern eine Klatsche abholen, die ans zweistellige grenzt. Könnte an einem schlechten Tag passieren. Wär aber egal.

Ich habe auch keine Angst davor noch weitere Spiele zu verlieren und am Ende der Hinrunde die europäischen Plätze verlassen zu haben. Das garantiert höchstens eine spannende Rückrunde.

Mir macht auch keine Sorgen, dass der Trainer dann in Frage gestellt werden könnte. Das würde höchstens die Dringlichkeit einiger ‚Personalentscheidungen‘ in den höchsten Rängen verdeutlichen.

Ich habe keine Angst vor Millionenangeboten und Bundesligaausverkauf. Die Knappenschmiede kann uns keiner nehmen und wir sind so oder so gut aufgestellt, um auch in Zukunft Bundesligatauglich zu sein.

Das Einzige was mir momentan tatsächlich Angst bereitet, ist die Nominierung Sanés für die Nationalmannschaft. Vielleicht, weil bei so manchem Spieler ein Leistungseinbruch folgte. Vor allem aber, weil bei – zumindest gefühlt –  so vielen Spielern eine ernsthafte Verletzung folgte.

Deshalb möchte ich ihm auf seiner Reise gleich doppelt Glück wünschen: Wachse und komm‘ heil wieder. Und lass dich nicht von Steuerhinterziehern, Wirtschaftsbetrügern oder Schmiergeldzahlern belatschern. Bis bald!

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)