In einem Satz: Sport Inc.

Heute abend, wenn im Rahmen der Champions League zur besten Fernsehzeit die Mannschaft von Sporting Lissabon, die ihre bisher einzige wettbewerbsübergreifende Saisonniederlage zu Hause gegen Chelsea in Kauf nehmen musste, in der hiesigen Arena einläuft, ist der zweite Schalker Heimsieg der Saison und der damit verknüpfte, zumindest vom Ergebnis her erfolgreiche Einstand des neuen Übungsleiters Roberto di Matteo im Spiel gegen Hertha BSC Berlin und der damit verbundene Auftrieb durch den so kommunizierten „geglückten Start in eine neue Ära“ keinen Deut mehr wert, da die Mannschaft nun auf internationaler Ebene zu beweisen hat, dass sie eine ebensolche Klasse besitzt, und im Falle einer Niederlage schon fast ihre Chance auf ein Überwintern in dem – zumindest finanziell – lukrativsten aller Wettbewerbe verliert, was, wenn man sich den aktuellen Stand der Bundesliga anschaut, und nicht wirklich mit der erfolgreichsten Rückrunde aller Zeiten rechnet – trotz neuem ‚Erfolgstrainer‘ – einer standesgemäß verkorksten Saison gleichkäme.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)