Zeit zu Gäähn.

Ein Eigentorführungstreffer mit „Ein Spieler liegt am Boden“-Diskussion.
Ein Matip, der nachlegt, um mir den vollen Jubelschrei dann doch noch zu entlocken.
Eine erste Halbzeit mit solider Abwehr, die sogar für die Treffer sorgt.
Eine zweite Halbzeit, die lange unter dem Motto „What the Fuck“ läuft.
Ein Ausgleichstreffer, der die Stimmung dann auch nicht mehr recht retten kann.
So weit, so November.

Eine Anti-Keller-Petition mit Medienwirkung als Spitze des Eisberges.
Leute, die sich ständig angegriffen fühlen, während man mit dem Finger auf andere zeigt.
Wieder Andere, die angesprochen sind, sich aber mal überhaupt nicht so fühlen.
Ein Verein, dem es mehr und mehr an WIR-Gefühl fehlt. An allen Ecken und Enden.
Und dieses Gefühl, dass es sich nicht mehr lohnt, sich noch öfters zu wiederholen.
Und jährlich grüßt der Bloggerbär. Ich will Winterpause.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)