St. Ana

Wenn man für eine Million einen Innenverteidiger bekommen kann, der große Qualität besitzt, der die Bundesliga kennt und für diese bestens geeignet ist, dann wäre es aus wirtschaftlicher Sicht nahezu grob fahrlässig, diesen nicht zu verpflichten.

Demgegenüber steht die zu kippen drohende Identifikation der Fans  gepaart mit der Rivalität der beiden Verhandlungspartner, die man zwar beide gerne kleinreden mag, die aber nun mal auch eine Säule des Erfolgs von König Revierfußball sind.

Wir hatten Möller. Bis zuletzt von vielen doof gefunden und doch ein ganz wichtiger Faktor in einer für unseren Club noch wichtigeren Zeit. Wir hatten Metzelder. Er war ein Musterprofi, hat nie öffentlich Stimmung gemacht. Er hat seine Erfahrung an die jungen Spieler gegeben und im Hintergrund sogar Macherqualitäten bewiesen, als es darum ging, Raúl an die Emscher zu lotsen.

Dieser Wechsel lässt mich kalt. Ich bin der letzte, der Santana nicht willkommen heißt. Es liegt in meiner Natur Menschen nicht wegen ihrer Vorlieben oder – wenn man stark beugen will –  Fehler auszugrenzen. Aber begeistert bin ich auch nicht. Weil die Kommunikation immer lascher wird. Weil sich nicht mal mehr jemand versucht, dafür zu rechtfertigen.

Weil es normal ist, dass kaum noch Seele da ist.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)