(Er)Klärung!

Während sich die Nationalmannschaft auf dem Weg nach Kasachstan befindet, um die fußballerischen Machtverhältnisse zu klären, erklärt Julian Draxler, dass er irgendwann mal in Spanien spielen will. Wer will das nicht. Ist ja auch besseres Wetter als in Gelsenkirchen.

Thomas Tuchel, seines Zeichens Trainer der Karneval-Plagiats-Hochburg Mainz 05, erklärt feierlich, noch niemals auch nur ein Wort mit Horst Heldt gesprochen zu haben. Außerdem – und das ist noch viel wichtiger – verlangt dieser Trainer, dass Horst ebenfalls erklärt, dass auch er noch niemals nie auch nur daran gedacht hat ein Wort mit Tuchel auszutauschen. Selbsterklärend! Eigentlich fehlt da eine beidseitige, eidesstattliche Versicherung. Aber wir wollen uns nicht einmischen.

Bereits klar ist, dass sich Armin Veh nächste Woche erklärt. Und zwar hinsichtlich seiner Zukunft. Trainer wird er wohl bleiben, klar. Die Frage ist nur wo. Erklären wird er wahrscheinlich aber allenfalls, ob er in Frankfurt bleibt – oder eben nicht. Eine klare Aussage wohin sein Weg – im Falle eines Abschieds aus Frankfurt – führt, wird er sich vermutlich eher nicht entlocken lassen.

Hätten wir das auch geklärt! Sonst noch was? Ach so! Jetzt fragt sich der eine oder andere sicher noch, warum Deutschland gegen Kasachstan in einem Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft 2014 antritt? Als Bildungsmedium klären wir gerne auf: Dies ist möglich, da Kasachstan mit einer Fläche von sage und schreibe 5,4 Prozent  auf dem europäischen Kontinent liegt. Klar?

Sebastian

Sebastian

Fakten:
Schlagstockbeauftragter | Jahrgang '86 | Wohnhaft in Castrop-Rauxel | Drummer | Meistens auf'm Schlauch | Große Fresse | #fcknzs
Sebastian

Letzte Artikel von Sebastian (Alle anzeigen)