In einem Satz: Derby

Am kommenden Samstag, um genau zu sein um 15.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit, empfängt der FC Schalke 04, der ja zuletzt in Wolfsburg stark aufspielte, womit der größte Tiefpunkt in der Saison überwunden zu sein scheint, den, man sagt es in diesen Breitenkreisen nicht all zu gerne, amtierenden Meister Borussia Dortmund, oder, wie mancher zu sagen pflegt, Borussia Lüdenscheid beziehungsweise „Die Schwachgelben“, oder was auch immer man sich sonst noch so für Namen einfallen lässt, wenn man zu derartigen, und das meine ich vollkommen wertfrei, Nickligkeiten neigt, was ja nun mal unter Fußballfans nicht selten der Fall ist, zum Bundesligarückrundenspiel der Saison 2012/2013, bei dem der FC Schalke 04 wohl nicht zuletzt aufgrund der tabellarischen Situation, die natürlich vor allem der bereits erwähnten Krise geschuldet ist, zwar als Aussenseiter gilt, aber durchaus Chancen hat, sich mindestens einen Punkt zu sichern, schon allein, weil dieser FC Schalke 04 gerade dann am besten ist, wenn man ihm, wobei man sicherlich mal vom letzten Spiel gegen die Bayern absehen sollte, nichts zutraut, was aber nicht heißen soll, dass ich dies nicht täte, da ja sonst dieser Satz totaler Unsinn wäre.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)