Richie & Ich

Ich kann meistens immer noch lachen. Über mich, über unseren Verein, über das Leben. Mein Humor ist nur selten gar nicht präsent. Eher steht in schlechteren Zeiten ein Galgen davor. Manchmal kostet mich das sogar Sympathie. Ein blöder Witz in einer tiefen Krise kommt nicht bei jedem gut an. Doch damit habe ich gelernt zu leben. Anderen Leuten gefällt es wiederum, wenn man sich nicht so an Leid festbeißt und einfach lacht. Ich würde lügen, wenn ich sage, dass mir das immer gelingt, aber, wie gesagt, meistens muss ich mich doch eher bremsen keinen Witz zu machen, als mir ein Lächeln rauspressen zu müssen.

Ich bin mit fast jedem Witzespektakel zu erheitern. Da sind selbst die umstrittensten Dinge dabei: Von Monty Python, Helge Schneider, Eckhardt von Hirschhausen und Serdar Somuncu bis hin zu Fips Asmussen, Joko & Klaas  und sogar Bernd das Brot schafft es jeder dahergelaufene Depp, der „witzig“ auf dem T-Shirt stehen hat, mich wirklich zum Lachen zu bringen. Dieser Umstand führt mich aber immer öfter zu einer Frage, die ich selbst nicht zu beantworten im Stande bin:

Warum  zum Teufel bringt dieser Matze Knop bei mir jedesmal statt einem Lachen nur eine unfassbare Aggressivität an die Oberfläche? Warum möchte ich diesem Typ jedesmal wenn ich ihn sehe/höre/lese gerne mit einem Bolzenschussgerät zu Hilfe eilen? Warum um alles in der Welt ist das so???

Oder andersherum gefragt: Warum gibt es Leute, die ihn lustig finden?

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)