Pflichtprogramm Süd

Donnerstag Mittag. Nur noch zwei Tage, bis der Ball für unsere Mannschaft zum zweiten Mal in der Rückrunde rollt. In Augsburg. Dort sind – SLib möge mir diese Erwartungshaltung verzeihen – drei Punkte Pflicht, genau wie eine Woche später zu Hause gegen Fürth. Das ist natürlich nur halbgut, weil einerseits kann man – sofern man dieses Ziel erreicht – eine Menge Selbstvertrauen tanken, bevor man auf den Tabellenersten trifft, andererseits kann man sich schon zu einem so frühen Zeitpunkt die ganze Rückrunde verkorksen.

Euer Bloggerbärchen bleibt jetzt aber einfach mal optimistisch und macht sich wenig Sorgen, hilft eh alles nix, man kann nur abwarten. Genau wie im Falle Bastos. Der Brasilianier – den manche schon beim Medizin-Check gesehen haben wollen – ist laut heutiger Aussage von Horst Heldt ein Kandidat, aber es sei noch nicht verhandelt worden. Das kann natürlich durchaus der Wahrheit entsprechen, mir drängt sich aber viel mehr der Verdacht auf, dass eigentlich schon alles klar ist, man aber die Verhandlungen mit Tottenham nicht beeinflussen will.

Wir erinnern uns: Tottenham hat ein Angebot für Holtby gemacht, dass Schalke zu niedrig war. Stellt man nun schon einen Ersatz vor, könnte man sich damit in eine schlechtere Verhandlungsposition begeben. Schließlich will man natürlich signalisieren, dass es seeeeehr schwer fällt, das nächste halbe Jahr auf Lewis zu verzichten und man bräuchte schon die ein oder andere Million mehr, um das zu verkraften.

Aber das ist natürlich nur reinste Spekulation. Zu dieser lädt auch die Aufstellung ein, die wir am Samstag präsentiert bekommen. Sollte Marica nach seinem soliden Auftritt eine weitere Chance bekommen? Spielen gar zwei Spitzen? Wird in der zuletzt löchrigen Abwehr irgendwie rotiert? Man weiß es nicht. Fest steht aber leider, dass für Keller die eingang erwähnten Sätze ebenso gelten, nur mit ordentlich Multiplikator. Geht seine Taktik auf, tut das seinem Standing im Verein und der Öffentlichkeit sicher ein wenig gut, sollte das ein oder andere Pünktchen verloren gehen, wird das Gewese um ihn groß sein.

Ich gönne den Erfolg. Ihm, unserem Team und dem ganzen Verein.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)