Roter Knopf. Blauer Knopf.

Vieles ließe sich bereden nach der ersten Begegnung mit den Düsseldorfern seit den UEFA-Cup-Finalsieg-Tagen 1997. Sprechen und schreiben ließe sich über die schöne Bereicherung, die die Fortuna für die Liga und vor allem den Westen bedeutet. Über westdeutsche Fanbegegnungen, vor allem im Chorischen. Über die Tatsache, dass seit Einführung der 3-Punkte-Regel ein Remis immer mehr den Verlust von 2 Punkten bedeutet als den Gewinn von einem.
Fußballerisch ließe sich disputieren über die Unterschiedlichkeiten von zwei Halbzeiten im Allgemeinen, im Besonderen und im Schalke-Spezifischen. Über die Charakteristik unverständlicher Rückpässe in die eigene Hälfte. Über polarisierende Eindrücke, die Herr Afellay hinterlässt. Man könnte ein riskante Diskussion um den Hunter lostreten. Könnte feststellen, dass an diesen beiden Toren Lars Unnerstall nun wirklich nichts hat ändern können. Und so weiter.
Man könnte sich über teilweise wunderbare Spielzüge in der ersten Hälfte freuen. Oder, mal rein statistisch, dass wir zur Zeit Vierter sind, und das, nachdem wir immerhin gegen drei der anderen fünf Teams, die auf den „internationalen“ Plätzen 1-6 stehen, schon gespielt haben … !
Und man könnte hier einfach mal die Kapitänsfrage stellen. Und in den (Straf-)Raum stellen: Wir haben den falschen. Unser Käptn müsste – na? – Jermaine Jones heißen. Dies‘ Gefühl beschleicht mich seit dem Bayern-Spiel.

Lassen wir das. Eigentlich ging es mir um die Albernheit der Liga Total-Umfrage. Nicht nur, dass diese Einblendungen schwarzer Balken grundsätzlich erfolgen, wenn Barnetta oder Draxler unten am linken Flügel gerade den Ball an der Linie entlangspitzeln und es dann immer so wirkt, als wäre das kriminell und medienjuristisch verboten zu zeigen, nein, die entblöden sich nicht zu fragen, ob Schalke oder der BvB am Ende der Saison weiter vorne in der Tabelle steht. Telefonnummer oder roter Knopf an der FB. Das wirkt, als könne man darüber abstimmen, wie man es denn gerne hätte …
Im Vorfeld der Saison waren sich noch 98% aller Fußballdeutschen sicher, dass die Bayern und der BvB erster und zweiter werden und dass Schalke dritte Kraft ist. Gegen Ende der ersten Halbzeit im Düsseldorf-Spiel veröffentliche Liga Total dann das Zwischenergebnis, nein, nicht der Einschätzungs-Umfrage, sondern der Abstimmung, und es heißt 45% für Schalke und 55% für Dortmund – immer noch die Schalker im Hintertreffen, aber ein überraschend positiver Wert für die Knappen, der direkt auf das zurückzuführen war, was sie da bis zu dieser Spielminute im, äh, Rheinstadion auf die Fläche gezaubert hatten. – Als dann gegen Ende des Spiels die Relation auf 53% für die Einschätzung, der S04 stünde am Saisonende vor dem BvB, und nur 47% dafür, dass es umgekehrt sein würde, eingeblendet wurde – absurderweise nach dem eklatanten Leistungseinbruch der Königsblauen am Freitagabend – da mutmaßte der intelligente Moderator folgerichtig, dass da wohl eher Fangruppen ihrem Wunschdenken gefrönt hätten. – Ach ja?
(Hat jemand am Samstag-Abend Borussia gegen Borussia gesehen? Haben die da auch um-gefragt?? Und was hat oder hätte die Gala-Vorstellung der Schwarzgelben für Werte erbracht?)

Also was nu‘? Umfrage nach der jeweiligen Einschätzung? (Falls ja: Wofür?) Oder Abstimmung darüber, wie man’s gerne hätte? (Falls ja: Warum? Kommt drauf an, welches Spiel gerade läuft …)
In jedem Fall: Lästig. Überflüssig. Nervig. Solche Spielchen.

Lasst also die Finger vom roten Knopf. Nehmt den blauen! Und stimmt über Themen ab, die die königsblauen Herzen tatsächlich umtreiben. Zum Beispiel, siehe oben: die Kapitänsfrage!

André

André

Fakten:
Zwischentonbeauftragter des Web 0.4 | Jahrgang erster Bühnenauftritt der Stones | Erster Verein: Rot-und-blau, W-S-V, und als Aktiver: königsblauer Delbrücker Spochtclub | WohnHAFT in Dortmund | Würde niemals in Lüdenscheid wohnen wollen | Hat das Consol Theater in Gelsen-kirchen mitgegründet, direkt neben dem Logo des Web 0.4 | unvergessliche Paraderolle: der blinde Trainer Otze Hirschregen
André

Letzte Artikel von André (Alle anzeigen)