Noch nicht abgesegnet: Das Leidbild des Web 0.4

Es wurde Zeit! Das Web 0.4 wird schon bald ein Verein. Hier schonmal vorab unser Entwurf zum LeiDbild:

1. Der Name unseres Blogs ist und bleibt Web 0.4 Er ist und bleibt ein Weblog im Sinne eigener Definition.

2. Unsere Blogfarben sind und bleiben Blau und Weiß. Wann immer möglich, sollte dies auch die Freizeitkleidung der Autoren und Leser sein.

3. Die Wiege unseres Blogs ist das Consol Theater. Die lokale und regionale Verwurzelung im Ruhrgebiet prägt unser Selbstverständnis. Daher ist und bleibt der Blogsitz Gelsenkirchen, die Stadt des FC Schalke 04 & des Consol Theaters, auch wenn die Autoren mittlerweile aus allen erdenklichen Regionen NRWs stammen.  Das Web 0.4 war immer ein Schmelztiegel verschiedener Kunstformen und Humorregionen und soll es immer sein.

4. Das Web 0.4 ist als Künstler- und Punkrock-Blog entstanden. Daher ermöglicht unser Blog im Rahmen seiner wirtschaftlichen Verhältnisse seinen Anhängern aus allen gesellschaftlichen Schichten die Teilnahme am Blogleben und an den Tipprunden. Aus unserer Tradition als Punkrockblog heraus bekennen wir uns zu unserer sozialen Verantwortung. Der Arbeit im Ehrenamt messen wir dabei besondere Bedeutung zu.

5. Wir begegnen uns in der Web 0.4-Familie mit ihren vielfältigen Strukturen respektvoll und auf Augenhöhe. Auch bei kritischen Themen sind wir tolerant gegenüber anderen Meinungen und nehmen Rücksicht auf die Belange der Anderen. Der Dialog zwischen Autoren und der vielschichtigen Leser-Szene ist offen und vertrauensvoll. Meistens zumindest.

6. Die gemeinsame Leidenschaft für Kunst und den FC Schalke 04 und der Stolz auf unsere Tradition eint uns im Web 0.4. Seit Bloggründung leben wir Emotionen besonders intensiv. Gemeinsame Begeisterung und gemeinsames Leiden sind wichtige und wertvolle Bestandteile unserer Identität. Auch den stillen Lesern des Blogs soll diese Leidenschaft vermittelt werden.
Entscheidungen treffen wir auf despotischer Grundlage. Das Ausleben von Emotionen darf keinen der Werte verletzen, für die dieses Leitbild steht.

7. Jeder von uns gibt sein Bestes für den Blog, egal ob Autor, Kommentator oder stiller Leser.
Wir stehen mit breiter Brust für unser Web 0.4 ein, in guten und in schlechten Zeiten.
Wir sind stolz, Literaturensöhne zu sein!

8. Von uns Bloggern geht (meistens) keine Diskriminierung oder Gewalt aus. Wir zeigen Rassismus die Rote Karte und setzen uns aktiv für Toleranz und Fairness ein.

9. Unser gemeinschaftliches Ziel ist Spaß. Auch dafür darf aber niemand die Existenz unseres Blogs gefährden oder die in diesem Leidbild formulierten Werte verletzen.

10. In unserer Vergangenheit liegen die Wurzeln unserer Zukunft. Diese wollen wir aktiv gestalten, besonders in den Bereichen

– Stilistische Entwicklung
– Bindung der Leser, Kommentatoren, Autoren und der hoffentlich bald kommenden Sponsoren an das Web 0.4
 Künstlerische Entwicklung
 Soziale Verantwortung

Augenmaß, Verantwortung und Beständigkeit sind die Voraussetzung dafür, dass das Web 0.4 auch in Zukunft unser Blog ist.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)