Nach dem Sieg ist vor dem Sieg

Zwar ist es einer gesunden Erwartungshaltung und einer guten Portion Realismus zu verdanken, dass ich mich heute morgen mehr über den Achtelfinaleinzug freuen kann, als mich über einen unglücklichen Spielverlauf zu ärgern (Und ich betone das nur, weil es manch anderem direkt nach dem Spiel offensichtlich anders ging), doch bleibt nicht viel Zeit zum freuen, denn die Zuschauer des Club der tausend Bauern klicken bestimmt schon ungeduldig auf die fünfte Funktionstaste, da sie wissen möchten, was das Web 0.4 von der Partie am Sonntag erwartet.

Aber Geduld liebe Bauern. Schließlich ist das Web 0.4 von Fans FÜR FANS. Deshalb komme ich nicht umhin, diesen einen ausführlichen Spielbericht zu liefern.

Huntelaar mit Links, Halbzeit, Papadopoulos gepapadopoulost, Bakos geduscht, Rajtoral getroffen, Verlängerung, Huntelaar mit dem Kopf und nochmal mit Links. Danke, Bitte, Glück Auf!

Doch Moment! Auf diesen letzten Linksschuß möchte ich nochmal eingehen. Habt ihr das gesehen? Ich meine, habt ihr das so wie ich gesehen? Ich meine nicht den genial verzögerten Schuss vom Hunter, der einfach nur unglaublich genial war. Nein: Ich meine die Frechheit, pardon,  die WIEDERHOLTE Frechheit von Marica den Ball wie schon zwei Mal gegen Wolfsburg direkt auf den unmittelbar auf ihn zustürmenden Keeper zu ballern, statt einen der jeweils Zwei besser postierten und sowas von freistehenden Mitspieler zu bedienen. Zum Glück hatte er wenigstens bei der Nachschussgelegenheit die späte Einsicht…

Egal… Wir sind ja hier nicht auf der Gegengerade. In nur Zwei Wochen geht es mit dem Europapokal weiter. Der Gegner heißt Twente und wird ein verdammt schwerer Brocken. Doch wir werden wieder die Gelegenheit haben, das Rückspiel in unser aller Wohnzimmer zu sehen. Diese Saison ist ein einziges Fest.

Am Sonntag haben wir eins der Sechs schwersten Ligaspiele (gegen die drei stärksten Gegner) vor uns. Vier davon haben wir bereits ausgetragen. Eins gewonnen, drei Verloren. Wer einen Sieg voraussetzt ist dumm, wer nicht mit Siegeswillen in Spiel geht ebenfalls. Bayern ist im Moment keinen Deut besser als Schalke. Vielleicht werden sie es sein, weil sie eine Wiedergutmachung abliefern müssen. Doch der FC Schalke 04 muss alles daran setzen, diese wichtigen drei Punkte im Kampf um Platz 3 mitzunehmen.

Und wenn nicht? Dann haben wir immer noch mindestens 5 Punkte Vorsprung auf Platz 5 aber eben evtl. auch vier satte Zähler auf Platz 3. Doch auch das wäre kaum ein Beinbruch, wenn man bedenkt, dass danach noch 11 Spiele folgen, in denen wir in der Hinrunde nur Acht Punkte liegen lassen haben. Doch keine Frage: Die Europa-League-Teilnahme wird ordentlich an der Substanz zehren, weshalb wir auch mit einem vierten Platz hochzufrieden sein sollten.

Aber erst schlagen wir mal die Bayern…

 

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)