Black Sabbath mit Magath

Was vielen Eltern schmerzlich:
die Tochter hat´nen Job,
und haut ihr Selbstverdienstes herzlich
gerne auf den Kopp. 

Beim kleinen Felix war es so
dass er als Bub nichts hatte.
Zuhause schlief er bloß auf Stroh,
und einer Bodenmatte.

Das Brot war hart, das Leben auch,
ein Leben lang nur Tee!
Sein armer kleiner Kinderbauch
tat vor Hunger weh!

Die Kindheit war bei Felix trübe:
Aus dem Weihnachtssack
bekam er eine Rübe
und vom Vater ein Pfund Hack.

Die Jahre zogen in das Land;
Vorbei die Kinderleiden.
Nun ist er vieles: schlau, galant,
nur sicher nicht: bescheiden.

Aufsichtsräte? Kennt er nicht!
Was kostet schon die Welt?!
So kauft er jedes Arschgesicht,
das sonst keiner bestellt.

So sitzt er da, den Kopf gesenkt
und hält alles beim alten.
Er schlürft an seinem Tee und denkt:
so will ich´s immer halten.

Strom Hagemann

Strom Hagemann

Poesiebeauftragter a.D. und Gründungsmitglied
Strom Hagemann