1(90)4 Gründe, sich einfach mal zu freuen!

Als ich mich neulich mit jemandem über den „Nörgelartikel“ unterhielt, fragte dieser, worüber er sich denn freuen solle. Gerne gebe ich an dieser Stelle die Antwort, und ich bin mir sicher, dass ich auch noch 1890 andere gefunden hätte.

1) Ich war schon etwas verwundert, dass der Applaus ausblieb, als 3 Minuten vor Ende der Partie Sergio Escudero eingewechselt wurde. Erst vor 10 Monaten debütierte er, fiel dann in der Vorbereitung zur aktuellen Saison aus, und hat sich nun, nach zwei Spielen in der Regionalliga, wieder in den Profikader zurückgekämpft. Ich gehe schwer davon aus, dass Escudero (Vertrag bis 2014) auch in der Rückrunde noch den ein oder anderen Einsatz bekommen wird und bin mir sicher, dass man sich auf das Ausnahmetalent freuen darf.

2) Das Verteidigungskonzept des Gespanns Eichkorn/Stevens/Gisdol funktioniert. Meistens. Und das nicht mal zwingend personengebunden. Inzwischen scheint jeder mehr oder minder austauschbar, selbst ohne den vermeintlichen Abwehrchef Höwedes ist es hinten dichter als bei Magath und Rangnick.

3) Überhaupt blieben die großen Befürchtungen nach dem Ausfall von Höwedes & Farfán bisher aus. Drei von vier spielen wurden mehr oder weniger souverän gewonnen, lediglich gegen den amtierenden Meister bestand man nicht.

4) Womit wir bei Pukki sind. Auch gestern gegen Augsburg hat er sein Können wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dass er nicht nur eine Alternative für Huntelaar ist, sondern nun fast in Farfán-Manier vorbereitet hat, freut mich um so mehr. Vielleicht etwas zu romantisch, aber ich hoffe, dass Schalkes Zukunft auch die von Pukki ist. Über die Frisur müssen wir aber nochmal reden.

5) First Klaas-Jan Huntelaar. Wann hat gerade noch zuletzt ein Schalker Spieler 13 Tore nach dem 15. Spieltag auf dem Konto gehabt? Und da reden wir nicht von Fußhinhaltetoren wie es meist bei dem Herrn der Fall ist, mit dem er sich (noch) die Spitze teilen muss. Ein Riese! Meinetwegen kann er die Maske bis zum Saisonende tragen.

6) Ob die Aussicht auf so eine schicke Torjägerkanone wohl auch ein Argument ist, noch ein Weilchen auf Schalke zu bleiben? Keine Ahnung! Handfeste Argumente sind aber ganz sicher das Überwintern in der Europa-League und auf einem einstelligen Tabellenplatz. Und der Pokal kann ja noch folgen. Und selbst wenn der ein oder andere eben doch gehen möchte, dient das ebenso als Entscheidungshilfe für eventuelle Neuverpflichtungen.

7) Überhaupt ist die Tabellenkonstellation momentan eine feine Sache. Wir haben noch zwei Spiele in der Hinrunde zu absolvieren und bereits 28 Punkte (Zum Vergleich: Vizemeisterschaft 2010: 28 Punkte, Vizemeisterschaft 2007: 30 Punkte, Vizemeisterschaft 2005: 30 Punkte, Vizemeisterschaft 2001: 27 Punkte). Wir haben, bei drei Punkten Abstand, sogar noch theoretische Chancen auf den Herbstmeister-„Titel“ und können bis zur Pause maximal auf Platz 7 zurückfallen, landen also höchstwahrscheinlich auf einem Europokalplatz.

8) Wir sind noch im DFB-Pokal. Warum ich das erwähne? Erstens, weil es geil ist, zweitens, weil viele so tun als wären wir schon ausgeschieden (und wenn irgendein Verein ein „Pokalselbstbewusstsein“ haben darf, dann doch WIR) und drittens, weil es einigen anderen Bundesligisten, die nur halb so viel nörgeln, nicht so geht.

9) Ein weiteres Comeback, schon Donnerstag gefeiert, ist das von Christoph Moritz. Und der Zauberer von Düren ging gestern tatsächlich schon über die volle Distanz. Klar, manchmal hat man ihm angemerkt, dass ihm noch Luft fehlt, aber trotzdem war sein Auftritt mindestens ein vielversprechender Teaser. Toll, welches Potenzial da noch in unserem Kader schlummert.

10) Freuen sollten wir uns auch, dass Huub Stevens nicht zu eitel ist, sich selbst zu revidieren.

11) Denn auch Marco Höger arbeitete sich in das Defensivkonzept ein. Er ist definitiv eine Alternative für rechts, wenngleich er – gerade offensiv – in der ein oder anderen Situation gestern eher unglücklich aussah.

12) Nicht nur, weil er endlich mal wieder zwei Mal in Folge getroffen hat, gehört Raúl in diese Liste. Er hat mir schon jetzt Freude für alle Zeit beschert und ist eine echte Ikone. Ob er im Winter geht oder nicht, ich werde ihn den Rest meines kleinen Lebens feiern!

13) Unser Team hat wieder Gesichter. Typen! Eigengewächse wie Draxler, Höwedes und Matip, internationale junge Talente mit Zukunft wie Escudero, Papadopolous und Uchida und absolute Top-Stars wie Raúl und Huntelaar. Kurz: wir haben ein gut durchgemischtes Team mit Kerlen, die man einfach gerne haben kann und die zudem noch guten Fußball spielen. Was will man mehr?

14) Wir haben es allen gezeigt! Nur gibt das keiner zu. Was wurde letzte Saison prophezeit, wo wir ohne Manuel Neuer stehen würden. Nichts da! Schalke ist oben auf und wir sollten endlich einfach mal stolz darauf sein, statt weiter an Feinheiten rumzumäkeln!

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)