Schalke INTER-NA-TIO-NAL! (Teil 1 – Teilnahmen)

Seit 1996 sind wir, nach langer Pause, wieder europäisch vertreten. Die sechszehnte Spielzeit läuft, seitdem wir im ersten Spiel vor heimischer Kulisse Roda Kerkrade mit 3:0 nach Hause schickten. Mit ihnen Huub Stevens, den wir aber kurze Zeit später zu uns holten, um die Schüssel (Ein Pokal ist auch eine Schüssel!) gleich mal zu gewinnen. Es sollte der bisher einzige internationale Titel bleiben, wenngleich Schalkes europäische Bilanz durchaus ansehnlich ist. Doch dazu später mehr.

Zählt man die Saison 1996/1997 als Erste und mit, standen wir seither 12 mal in einem der beiden großen Wettbewerbe. Nur drei Mal durften wir seither gar nicht auf internationalem Boden antreten, ein mal kamen wir nicht über das Qualifikationsspiel hinaus, spielten danach im UEFA Cup weiter. 7 mal begannen wir UEFA Cup, 3 mal in der Champions League, wovon wir einmal nach der Gruppenphase einen weiteren Auftritt im UEFA Cup erhielten. Heuer sind wir erstmals in der „neuen“ EUROPA LEAGUE vertreten, die den UEFA-Cup seit 2008/2009 ersetzt. Zwei mal mogelten wir uns den UEFA-Intertoto Cup, eine Einrichtung, die bis bis 2008 existierte, in den UEFA-Cup. Meistens kamen wir nicht über die ersten beiden Spiele, bzw. die Gruppenphase hinaus, jedoch sollten wir nach dem unerwarteten Triumph von ’97 vier weitere Male nach vorne stoßen.

1998 scheiterten wir als Titelverteidiger – zuvor gab es für die Schalker fünf Siege und ein Unentschieden – im Viertelfinale an Inter Mailand. Erst in der Verlängerung des Rückspiels konnten sich die Mailänder um den damals amtierenden Fußballer des Jahres Ronaldo den Halbfinaleinzug sichern.

2006 kam man, nachdem man in der Champions League Gruppe (mit Eindhoven, F. Istanbul und dem AC Mailand) guter Dritter wurde, bis in das UEFA Cup Halbfinale, wo man knapp (0:0, 1:0) gegen Sevilla unterlag.

07/08 würgte man sich durch die Gruppenphase (Chelsea, Valencia, Rosenborg) der Champions League, um dann mit einem grandiosen Manuel Neuer im Viertelfinale gegen Barcelona (beide Partien verlor man knapp mit 0:1) auszuscheiden.

Der Höhepunkt in der Königsklasse sollte aber 2011 folgen, als man, wieder mit einem überzeugenden Torwart (diesmal aber zusätzlich mit einem Raúl) ein weiteres mal Mailand in die Schranken wies, und erst im Halbfinale in beiden Partien gegen Manchester chancenlos war (0:2, 1:4).

Und die Geschichte dürfte noch lange nicht zu Ende sein…

[table id=4 /]

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)