28 Aug

Ode an den Otto

Aus dem Nachlass des Domenic O. Tedesco sen.:

Du meine Güte, meine Güte! Kann doch echt nicht sein!
Gottschalks Pit, Gottschalks Pit würgt uns schon eine rein.
Ojemine, ojemine! Und das am zweiten Tage!
Wie schlecht wir sind, wie schlecht wir sind, so dass ich’s nicht ertrage.

Er hat ja Recht, er hat ja Recht, er schreibt für die Journaille.
Konzept allein, Konzept allein gewinnt keine Medaille.
Wir steigen ab, wir steigen ab, ich sagt’ es vorher auch!
Ich flöppe aus, ich flöppe aus, hätt’ ich bloß keinen Bauch!

Es ist aus, es ist aus, schon jetzt! An Spieltag zwo!
Ab heute singt, ab heute singt für alle das Niwoh!
Das reicht mir nicht, ach komm, geh weg! Is’ alles so wie immer!
Ich kann nix tun, was auch geschieht: Wir machen es nur schlimmer.

Doch:
Es lodert eine Flamme in uns,
Die immer explodieren kann.
Denn unser Trainer, ist ein Otto
Und ganz gewiss kein Julian.

Auch von Meistermachern dachte man
Schon sehr oft: Der kann eh nix!
Und unser Trainer, der heißt Otto
Und ganz gewiss nicht Felix.

Na klar, alle mögen das,
Des Kloppos herzliches Würgen
Doch unser Trainer, der heißt Otto
Und erst recht nicht Jürgen.

Benjamin

Benjamin

Fakten:
Exilbeauftragter des Web 0.4 | Jahrgang '86 | Wohnt in der anderen Stadt | Mag es dort | Die Katze heißt Vlad | Unheilbar gesund | Gitarrist | Viel zu schnell unterwältigt | Hat dem Webmaster neulich das Sie angeboten | Twitter
Benjamin

Letzte Artikel von Benjamin (Alle anzeigen)

Carlito sagt:

Ganz großes Tennis! Chapeau! :)

Schreibe einen Kommentar zu Carlito Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.