26 Aug

Otto und das Tafelsilber

Was erlaubt sich dieser Jungspund? Was für ein Otto! Nicht nur, dass er unseren hochverdienten Kapitän verägert. Nein, er plant auch noch ohne unsere geliebte Uschi, die dann verkauft wird, setzt nicht auf den hochgelobten Coke, lässt Talente wie Wright, Platte und Tekpetey außen vor und setzt Meyer auf die Bank. Wenn dann im Winter oder im nächsten Sommer noch Goretzka geht, bleibt uns so ziemlich nichts mehr. Oder?

Vielleicht ja doch. Vielleicht bleibt uns dann endlich ein schmaleres, günstigeres und integeres Team, welches diesen Namen auch verdient hat. Mir imponiert dieser „Otto“. Er geht ans Eingemachte. Er sortiert, ordnet neu. Ihn interessiert nicht, was gestern war. Wer sich verdient und wer sich unbeliebt gemacht hat. Er schaut den Spielern dahin, wo es weh tut.

Keine Frage, er geht ein unglaubliches Risiko. Wenn es in die Hose geht, haben wir nicht nur eine weitere Saison verkackt, sondern auch reichlich Identifikation verloren. Aber auch das ist für mich keine Frage: Dieser Mut, diese Konsequenz ist genau das, was Schalke braucht, was Schalke schon vor Jahren gebraucht hätte. Und nur durch eine Konstellation mit einem Manager möglich, der diese Linie voller Vertrauen mitgeht.

Und ich wette, genau das ist es, was sich der Manager schon letzte Saison gewünscht hätte. Aber da kann man sich ja denken, warum das nicht geklappt hat. Und wenn nicht, fragt halt Kono.

Wir sollten jedenfalls froh sein, dass endlich rasiert wird, auch wenn es eventuell Lieblinge trifft. Wir sollten nach all den Jahren der Inkonstanz offen und dankbar sein für neue Wege in der Mannschaftszusammenstellung. Ich bin es jedenfalls.

I <3 Otto!

Caesar Turin

Fakten:
Scoutingbeauftragter | Original '75 | Kreisliga C | Wohnhaft in Bochum | Entdeckt das Internet | Besitzt nur eine Reisezahnbürste

Letzte Artikel von Caesar Turin (Alle anzeigen)

Michel04 sagt:

Ich teile deine Meinung…hoffentlich geht dabei alles gut…also bei „Otto sein Tafelsilber polieren“…Glück Auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.