06 Apr

Konstante Inkonstanz

Nach der Partie gegen Mainz feierte Co-Autor Henning noch die Wundertüte Schalke in der Anspielung auf seine Kindheit. Nun bin ich dran mit der Bewertung des Spiels in Bremen und was soll ich sagen? Ich konnte schon als Kind Wundertüten nicht leiden. Und so fühlt sich das erneute Desaster auch an. Liefen die letzten Partien doch allesamt sehr rund, liegt jetzt wieder ein Scherbenhaufen vor uns. Keimte nach dem Weiterkommen in der Euro League, dem Sieg in Mainz und dem starken Ende im Derby wieder so etwas wie Selbsbewusstsein auf, so schafft es das Team, all zu unrealistische Phantasien gleich wieder zu zerstören. Und wie so oft ist die einzige Konstante der gesamten Saison die absolute Inkonstanz – wenn Du keine Hoffnung mehr hast, kommt auf einmal eine ansehnliche Leistung und sobald gesetzter Optimismus da ist, gibt es die nächste hochverdiente Klatsche.

A propos Optimismus: Ein paar Stunden vor dem Spiel hörte ich, dass ein Mitarbeiter meines Büros Endspielkarten für die Euro League zugeteilt bekam. Und ich nicht. Mit dem Rückenwind aus dem Derby war schnell der Plan geschmiedet, für die Finalwoche eine Urlaubssperre für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verhängen und mir so dieses Ticket kostengünstig anzueignen. Immerhin will und werde ich nach 1997 wieder dabei sein beim zweiten Europapokaltriumph. Nach dem Spiel in Bremen werde ich das mit der Urlaubssperre nun nochmal überdenken. Was brauch ich Karten für Besiktas gegen Anderlecht? Im Prinzip ist es aber eine einfache Rechenaufgabe, ob es der Mannschaft gelingen wird, ins Finale vorzudringen und ob es gelingt, entweder noch unter die Top-6 der Bundesliga zu kommen oder stattdessen dem HSV seinen Relegationsplatz wegzunehmen. Wir müssen einfach nur immer rechnen: Ein Spiel Enttäuschung, ein lahmes Unentschieden, danach eine Mörderleistung, anschließend wieder ein hart umkämpftes, aber am Ende positives Unentschieden, gefolgt von der nächsten herben Enttäuschung. Für die restlichen Spiele bedeutet dies:

  • S04 – Wolfsburg:   0:0
  • Ajax – S04: souverän erspielter Sieg für uns, 0:2
  • Darmstadt-S04: ein unspektakuläres 1:2 (eigentlich ein Remis, aber hier ausnahmsweise ein Sieg)
  • S04 – Ajax: hier kommt jetzt wieder die Klatsche, ausgerechnet zum falschen Zeitpunkt. Die Tendenz zeigt also Richtung Ausscheiden
  • S04-Leipzig: ein lahmes 1:1, immerhin
  • Leverkusen-S04: hier wachsen wir über uns hinaus, es gibt ein 1:3 und Träume reifen von der erneuten EL-Teilnahme
  • Freiburg-S04: ein hart erkämpftes 2:2, nach 0:2 Rückstand zur Pause und verschossenem Strafstoß von Huntelaar
  • S04-HSV: zum unrechten Zeitpunkt wieder die herbe Enttäuschung, der HSV holt die Punkte, großes Pfeifkonzert in der Arena
  • Ingolstadt-S04: ein spielerisch unterirdisches 0-0 zum Abschluss. Statt der erhofften Meisterfeier also nur die Nichtabstiegsfeier. Clemens Tönnies hält vor dem Spiel eine Brandrede für die Springer-Presse und fordert Veränderungen.

Keine guten Aussichten also, wenn die Tendenz so weitergeht wie bisher. Aber wir wissen ja, von Regeln gibt es Ausnahmen und Schalke als Wundertüte der Herzen weiß, wie man Serien bricht. Ich bestell schonmal die Übergangssaisonjacke für die nächste Saison.

 

 

Thomas

Thomas

Fakten:
Optimismusbeauftragter | linker Verteidiger |Höchststrafe | Veltinsultra
Thomas

Letzte Artikel von Thomas (Alle anzeigen)

Rjonathan sagt:

Ich glaube du hast aber vergessen zu erwähnen, dass wir in Hamburg aufgrund von zwei nicht gegebenen Kann-Elfmetern verloren haben werden.

Kommentar verfassen