13 Mrz

Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust

Hat hier irgendjemand den Faust gelesen? Ich frage für einen Freund, der gestern ein Fußballspiel gesehen hat. Er traut sich nicht richtig zu fühlen.

Hin und her reißt es ihn in den letzten Wochen. Zwischen Bayern München und FC Augsburg stirbt er tausend Dramen-Tode, bis zum gestrigen Doppelguido. Wie viele Augenblicke vergehen, bis besagter Freund zu einem von ihnen wieder sagt: Verweile doch, du bist so schön.

Gefühlt berichtet er alle Nas‘ lang: „Keinen Bock mehr auf den Scheiß. Das ist wie den Teufel zwei Mal reinbitten und ihm beim dritten Mal die Tür vor den Augen zuschlagen! Dauernd hoffen, dauernd aufbauen, um dann den Rückzieher zu machen! Fick dich, Schalke! Ich liebe dich!“

Soll er bleiben, soll er gehen? 60 Euro im Jahr, das ist ne kleine Stange Geld und ne große Stange Zigaretten. Er überlegt noch. Vernunft oder Lust? Rational denken („Ist ja der Umbruch, das braucht ne Weile! Außerdem ist jeder Langzeitverletzte ein Leistungsträger!“) oder ausrasten („Komm, wir stippen lieber Zwieback in Mehl, statt und den Rotz auf Schalke zu geben!“).

Scheiße, ey. Mein Freund bin ich und ich bin es, der sich hin- und herreißen lässt. Nach furchtbarem Grottenkick in mindestens drei Akten der letzten Wochen zeigt Schalke aufn Sonntagnachmittag mal wieder die vordere, blankpolierte Seite der ungewohnt ansehnlichen Medaille. Und stürzt mich ins beschriebene Dilemma.

Und macht mich wundern: Warum eigentlich?! Der fehlende Naldo hat nach seinem vorzeitigen Saisonabbruch eindeutig hinten den Hosenstall offen gelassen, aber wiesowieso ist es dann nicht möglich, den schneller zuzumachen, verfluchte Scheißdreckscheiße? Wieso kann München-Gladbach uns vier Dinger einschenken, bei teilweise sackhaarsträubenden Abwehrfehlern? Wovon ist das abhängig? Möglichkeiten wären in meinen Augen: Naldo, Tageslaunen, Medien, Fans… Aber will man diesen Unterschied zwischen Augsburg und Gladbach, zwischen Tag und Nacht, zwischen Hund und Katze, zwischen RTL und Fernsehsender, zwischen SkySportHD und Sportberichterstattung, wirklich nur jenen Äußerlichkeiten überlassen, die man kaum beeinflussen kann? Wir sind stärker! Wir haben die Macht!

Mit Schalke will ich immer Vernunft und Lust in einem befriedigen. Meine Vernunft wird durch Fights befriedigt. Meine Lust wird durch Fights befriedigt. Eigentlich recht einfach… Danke für gestern, lieber S04! Die beiden Seelen in meiner Brust sind gleichermaßen beglückt. Das war ganz wichtig!

 

Bildquelle: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Kersting_-_Faust_im_Studierzimmer.jpg#mw-jump-to-license

Lizenz: https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/deed.en

Benjamin

Benjamin

Fakten:
Exilbeauftragter des Web 0.4 | Jahrgang '86 | Wohnt in der anderen Stadt | Mag es dort | Die Katze heißt Vlad | Unheilbar gesund | Gitarrist | Viel zu schnell unterwältigt | Hat dem Webmaster neulich das Sie angeboten | Twitter
Benjamin

Letzte Artikel von Benjamin (Alle anzeigen)

Johannes sagt:

Das ist preiswürdig: „Fick dich, Schalke! Ich liebe dich!“

Großartig. Danke. Für den gesamten Text.

Carlito sagt:

Stimmt! Ganz großes Tennis! ;)

Andreeee sagt:

Des Pudels Kern getroffen …