05 Dez

Hier den „Verleiht Flügel“ Witz eurer Wahl einsetzen

In den Kommentaren zu meinem „Traditionsartikel“ von vergangenem Donnerstag (Vielen Dank an dieser Stelle für die rege Kommunikation und für eure Meinungen dazu!) verglich Phipser die Mannschaften mit einem Filmstudio und die Spieler mit Schauspielern. Spätestens seit 18:31 Uhr am Samstag wissen wir, dass dieser Vergleich nun nicht allzu weit hergeholt war.

Ich würde mich gerne auf das rein sportliche konzentrieren. Sagen, dass Leipzig wie die Feuerwehr begann, Schalke nach dem Schock aber immer besser in die Partie fand und verdient zum Ausgleich kam. In der zweiten Halbzeit nach dem erneuten unglücklichen Rückschlag aber nicht mehr viel dazuzusetzen hatte und am Ende eigentlich verdientermaßen verlor.

Aber es geht nicht. Diese Schwalbe und das ganze Drumherum schwebt für mich auch zwei Tage später noch wie ein dunkler Schatten über der Begegnung. Dabei weiß ich aber immer noch nicht, was schwerer wiegt. Die eigentliche Unsportlichkeit oder der Umgang mit dieser im Nachgang der Partie? Warum muss sich ein Ralf Rangnick hinstellen und diese Szene auch nach der achten Wiederholung immer noch als „keine gewollte Schwalbe“ titulieren? Warum nimmt man den immer noch sehr jungen Spieler Werner nicht einfach direkt aus der Schusslinie und lässt keine Interviews mit ihm zu? Sondern lässt sich den Jungen mit jedem Satz immer weiter in die Scheiße reden? Wieso wird von Rangnick in dieser Szene eine Parallele zum teilweise ruppigen Einsatz von Bentaleb und Kolasinac gesucht? Was hat hartes Spiel mit einer bewussten, absichtlichen Täuschung zu tun? Warum kann man nicht einfach sagen: „Jo. War eine. War Mist! Sorry dafür!“??

Schade, dass es diese nachträgliche Ehrlichkeit nicht gab. „Wenn man Mist baut, soll man es zumindest zugeben“, wurde mir schon in Kindergartenjahren beigebracht. Offenbar hatte Herr Rangnick da wohl andere Erzieherinnen.

Aber nun gut, endgültig abhaken, aufregen bringt ja eh nichts. Und, wie bereits oben geschrieben, wir hatten ja noch 89 Minuten plus Nachspielzeit, in der wir den Fehler des Schiedsrichters hätten ausbügeln können. Leider war es an diesem Samstagabend aber insbesondere in Durchgang zwei eher eine durchschnittliche Leistung der Königsblauen. Gegen eine Mannschaft mit so einem Lauf und dem entsprechenden Selbstvertrauen wie RB kann das dann leider zu wenig sein.

Und übrigens: der letzte, der so eine Schauspieleinlage durchgezogen hat, wurde von uns verpflichtet und dann Pokalsieger und Meister der Herzen. Das hat also fast schon Tradition, um beim Wochenthema zu bleiben. Vielleicht sollte ich im S04-Shop schon mal nach dem Werner-Flock Ausschau halten?

 

Henning

Henning

Fakten:
Movember-Beauftragter | Jahrgang '79 | Wohnhaft in Herne, der Perle Westfalens | Enkelaus Kohle und Stahl | Unheilbar 19. Mai-geschädigt | Meister 20..
Henning

Letzte Artikel von Henning (Alle anzeigen)

Carlito sagt:

Ich finde den Umgang danach auch wesentlich skandalöser, als ich die eigentliche Schwalbe schon fand. Echt erbärmlich! Und ich hoffe inständig, dass unsere Offiziellen bei einem ähnlichen Anlass bitte anders reagieren. So einen Dreck will ich nämlich auch nicht in den eigenen Reihen sehen.

Und ansonsten hoffentlich am Sonntag an der nächsten Ungeschlagen-Serie stricken! ;)

peter schalke sagt:

schalke ist doch nur ein neidischer kleiner verein