07 Okt

Oh, du fröhliche….

Eigentlich ist noch ein wenig Zeit bis zum Fest. Die Vorbereitungen dazu beginnen natürlich jetzt schon. Im Einzelhandel gibt es Lebkuchen bereits seit Ende August, die ersten traditionellen „Frohes fest! Haha erster!“-Grüße wabern durch das Netz und auch die eine oder andere Einladung zu diversen Aktivitäten und Feiern trudelt im Postkorb ein.

So auch vom Supportersclub, der Mitte September über seine Social Media Kanäle die Einladung zum Schalker Adventssingen in der Glückauf Kampfbahn verschickte. Angelehnt an das große Weihnachtssingen von Union Berlin eine kleine, aber feine Veranstaltung, die in diesem Jahr in seine 3. Runde geht und somit auch wieder dazu beiträgt, der Schalker Meile neues Leben einzuhauchen. Am 18. Dezember um 17:04 Uhr geht es los, neben den Sups sind auch Teutonia Schalke und die St. Joseph Gemeinde mit eingebunden. Rundum eine tolle Sache, die eigentlich auch auf Vereinsseite auf Gegenliebe stoßen sollte.

Aber was macht der Verein? Verbreitet seit gestern die Info, dass am 18. Dezember-also ZEITGLEICH!- ein Schalker Weihnachtssingen in der Arena stattfindet. Für den Schnäppchenpreis von 7 Euro kann der Fan hier den Klängen der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Chor des Musikvereins Gelsenkirchen sowie einem Bergmannschor lauschen. Die sieben Euro gelten freilich nur für Kinder, ein Erwachsener muss bereits mindestens 14 Euro auf den Tisch legen. Möchte man gepolsterte Plätze im Laola-Bereich (ohne Bewirtung) werden 12 bzw. 25 Euro fällig. Immerhin wird ein Teil(!!) der Erlöse an „Schalke hilft“ gespendet.

Sag mal S04, geht es noch? Wie kann man denn den Leuten, die versuchen, eure Heimat, euren Ursprung wieder in einem guten Licht da stehen zu lassen, so dermaßen vor den Kopf stoßen? Ja, ich weiß, ihr habt es ja schon lapidar und gelangweilt bei Twitter mitgeteilt. Weder Schalke noch die Arena GmbH sind Veranstalter, sondern ein externer Unternehmer. Zudem habt ihr den Supportersclub bereits über die Veranstaltung informiert. Immerhin habt ihr den Tweet wieder gelöscht. War wohl selbst euch zu blöd.

Ganz toll, wirklich. Da zeigt sich der Kumpel-und Malocherclub mal wieder von seiner besten Seite. Offenbar taugt die Schalker Meile nur als eine Art Werbeobjekt, wenn man sich selbst in ein gutes Licht stellen kann. Entweder wenn die GAK mal wieder auf ein T-Shirt gedruckt und überteuert im Fanshop angeboten wird oder wenn CT ein Wahlkampfthema braucht, was viele Schalker anspricht. Ruft der schnöde Mammon in Form der Arena-Miete, die man ja sicherlich von dem externen Veranstalter kassieren wird, dann ist es plötzlich wieder egal und die eigenen Werte werden mit Füßen getreten.

Ich kann nur hoffen, dass wirklich alle Schalker an diesem 4. Advent mit den Füßen abstimmen werden, die Veranstaltung in der GAK einen neuen Besucherrekord erleben wird und die Arena-so leid es mir auch für den Musikverein GE oder den Bergmannschor tut- so gut wie leer bleiben wird. Die Idee, Schalker in Ihrem Wohnzimmer kurz vor Weihnachten noch einmal zusammenkommen zu lassen, ist sicherlich nicht die schlechteste. Die Umsetzung, insbesondere die Terminfindung, ist aber eine absolute Farce und sollte bei jedem königsblauen zur Ablehnung dieser Veranstaltung führen. Ich kann zwar nicht singen, aber jetzt schon aus Prinzip: Wir sehen uns am 18.12 in der Glückaufkampfbahn!

 

Henning

Henning

Fakten:
Movember-Beauftragter | Jahrgang '79 | Wohnhaft in Herne, der Perle Westfalens | Enkelaus Kohle und Stahl | Unheilbar 19. Mai-geschädigt | Meister 20..
Henning

Letzte Artikel von Henning (Alle anzeigen)

andres sagt:

Danke!

omenanto sagt:

Besser kann man es kaum ausdrücken

Uwe sagt:

Auf den Punkt gebracht! Kumpel&Malocher? Der Kumpel mit 2 Blagen löhnt 42 Euro, ohne Glühwein, Kakao und Pommes…..

Leitbild? Nein, LeiDbild :-(

Carlito sagt:

Mal wieder ziemlich unclever vom Verein, um es mal vorsichtig auszudrücken… Dann mal alle in die GAK!