29 Jul

Und reden ist Holz

Es ist vergleichsweise ruhig auf Schalke. Vielleicht liegt es teilweise am neuen Management. Ganz sicher liegt es aber auch an der Wartestellung, die die Entscheidung mit sich bringt, ob Sané nun Geld in die Kassen spült oder nicht.

Jedenfalls wird – wie sonst zu dieser Zeit – kaum mit Namen um sich geworfen. Schon gar nicht mit Großen. Einer hat es aber geschafft, mit seiner Erwähnung für etwas Furore zu sorgen: Bastian Schweinsteiger. Der frischgebackene ehemalige deutsche Nationalspieler soll laut transfermarkt.de bei seinem aktuellen Verein keine Rolle mehr spielen und wird mit Schalke in Verbindung gebracht.

Ich zweifele am Gehalt dieses Gerüchts, da ich nicht glaube, dass wir das Gehalt des Routiniers zu stemmen bereit wären. Gleichwohl bin ich entzückt, weil mir die Vorstellung gefällt. Ich bin der, der keine großen Stars kaufen möchte. Der, der lieber mit jungen Spielern verliert, als mit großen Namen gewinnt. Aber es gibt eben Ausnahmen.

Raúl war so eine. Und auch wenn es pure Blasphemie wäre, die beiden zu vergleichen; eine Verpflichtung Schweinsteigers wäre einfach ein Riesenschritt für das gesamte Team. Sowohl auf als auch neben dem Platz.

Schweinsteiger hat jüngst beim Turnier in Frankreich in verschiedenen Situtationen wieder bewiesen, was für ein fairer Sportsmann er ist. Seine sportliche Klasse sollte ohnehin unbestritten sein. Er ist einer der wenigen deutschen Spieler der Bayernschule, denen ich etwas abgewinnen kann. Und dass wir im zentralen Mittelfeld einen Spieler mit seiner Qualität und Erfahrung brauchen können, ist ohnehin klar.

Sollte sich aus dieser Meldung mehr entwickeln, hoffe ich, dass er mit offenen Armen empfangen wird. Denn allein dass er sich überhaupt ein Engagement auf Schalke vorstellen kann würde für ihn sprechen.

Ich setz‘ mich dann mal vor die Stadtsparkasse und warte… Und wenn er erst da ist, vor das Hans-Sachs-Haus.

Foto: CorradoxEigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37198889

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)