16 Jun

Press Play on Tape

Endlich. Die schon fast so überfällige wie überflüssige Wortmeldung zu den jüngsten Eriegnissen, die nunmehr schon wieder ein alter Hut sind, lässt nicht länger auf sich warten.

Wir haben einen Coach. Einen Erfolgscoach. Einen Abstiegscoach. Erfolgsabstiegscoach quasi. Es ist einfach Fakt, dass er mit kleinen Steinchen große Riesen gefoppt hat, wie Literaturnvater Jahnosch – zugegebenermaßen in anderem Zusammenhang – einst so schön formulierte.

Es ist aber wohl auch so, dass dieser Coach vor 5 Jahren noch die F-Jugend vom TuS Altwarmbüchen trainiert hat. Und der will unser ambitioniertes Ex-Champions-League-Team trainieren??? Kennt der sich denn überhaupt mit richtigen Stars aus? Wird der mit dem Druck fertig? Weiss der, wie man so eine Mannschaft auf europäischer Bühne einzustellen hat?

Stimmt ja: Die Herren DiMatteo, Magath und Heynckes beispielsweise haben es auf Schalke ja wahnsinnig weit gebracht! Oder andersherum: Wer waren denn die erfolgreichen Trainer – auch unserer Nachbarn oder ‚vergleichbaren‘ Teams? Etwa die internationalen ‚Erfolgscoaches‘? Etwa die ehemaligen Erfolgsspieler?

Nein. Es waren junge, relativ unerfahrene Trainer mit einer Idee, einer Philosophie, einem Glauben und einer ganzen Menge Hunger. Und genau einen solchen hat Schalke nun verpflichtet. Sogar einen ohne diese unansehnlichen Seitenlinieneffekte. Und ich bin trotz aller Unzufriedenheit froh um genau diese Personalie.

Weiterhin ziehe ich meinen Hut vor Spielern wie Höwedes und Matip, die sich trotz allem ganz klar zu ihrem Verein bekennen und wir somit offenbar zwei ‚Urgesteine‘ halten können. Hoffen wir, dass junge Spieler wie Meyer sich davon inspirieren lassen…

Das alles sind jedenfalls gute Nachrichten, so kurz vor dem 18. Heimspiel. Auf dieses freue ich mich übrigens auch. Besonders, da im Vorfeld – und eigentlich schon auf der letzten JHV – einige Dinge in die richtige Richtung – sprich: im Sinne der Demokratie – gelenkt wurden.

Ich bin gespannt, was noch so alles passiert.

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)

tim sagt:

Richtig. Wilmots wollte anscheinend nen Tacken zuviel Kohle etc.
Mir ist dat jetzt auch alles völlig Latte. Lassen wa uns überraschen.
Nen faden Beigeschmack hat die ganze Sache jedoch. Ich hoffe nicht, dass es an Heldt bzw. „dem Heldt sein System“ liegen wird, dass die Schalkers wieder nur 60-70 Prozent geben werden.

Sollten sich im zukünftigen Team keine 2-3 U-19 Meister-Spieler befinden, spreche ich dem Heldt-System jegliches Gespür für Jugend und Spritzigkeit ab – wie von dir beschworen…

Michel04 sagt:

Ich persönlich hätte Willi natürlich gern als Trainer gesehen, allerdings hat er noch keine wirkliche Erfahrung mit einer BL-Mannschaft (bis auf die acht? Spiele damals)…von daher : Breitenreiter vielleicht echt mal ne gute Wahl. Thema JHV : wer würde sich eigentlich mal trauen auf der Bühne zu fragen ob wir uns die RDM-Millionen nicht hätten sparen können liebe Herren HH u CT, ich mein wie der Typ Fußball spielen lässt war ja jedem bekannt….so meint man jedenfalls…