27 Apr

Spekulatius

Ob ich mich super fühle, wo ich doch vor dem Stuttgart-Spiel gesagt habe, passt auf, wir können noch alle vier Begegnungen verlieren?
Ja, ja, verlieren kann man immer, hieß es.
Stimmte.

Nein, da fühle ich mich königsblau und bin zerknirscht nach diesem Doppelpack an Niederlagen, eindeutig. Zu sehen, dass da wohl die Kräfte nachlassen, dass eben auf mittlere Dauer nicht jeder Weltfußballer durch Jungspunde so einfach gleichwertig zu ersetzen ist, dass Durchschlagskraft nur durch unbedingten Willen UND Spielfreude UND Können UND Erfahrung gleichzeitig auf ein Höchstmaß schraubbar ist – dies nun aber zum Ende der Spielzeit in unserem Team nicht mehr so spaßig daherkommt wie in den vielen Spielen zuvor – ist schade. Viel mehr aber auch nicht.

Anlass zu spekulieren haben wir aber. Klar ist: Mit noch 4 Punkten sind wir sicher Dritter. Unter Normalbedingungen ist das erreichbar. Inzwischen denke ich sogar eher an Punkte in Freiburg, die ja seit heute entspannen dürfen, als gegen Nürnberg, die alles ans Erreichen des Relegationsplatzes setzen werden. Der kurze Blick ins Tal am Liga-Ende zeigt: Hamburg gegen die Bayern und in Mainz? Punkte wären hier wundersam. Für Braunschweig ist noch nichts verloren gegen Augsburg und in Hoffenheim. Und der Club zu Hause gegen Hannover, für das die Saison jetzt auch vorbei ist. Da geht noch was für die Franken. Ungünstig für Schalke.

Für uns am gefährlichsten: Leverkusen in Frankfurt und gegen Bremen. Da darf man auf 6 Punkte für Bayer tippen (weswegen wir unsere 4 points brauchen).
Zum Glück nehmen sich am Ende Wolfsburg und Gladbach noch gegenseitig die Zähler weg: Nur einer von beiden kann uns theoretisch noch überholen (bei 2 Niederlagen oder nur 1 Unentschieden unsererseits). Schalke wird also mindestens fünfter – klasse! Die CL aber müssen wir uns nach wie vor noch ziemlich erkämpfen …

Was meint ihr?? Ich sag‘: Am Ende Schalke vor Leverkusen. Und Nürnberg in der Relegation gegen Fürth – darauf legen sie es doch an.

ODER alles ist wieder mal gaaaanz anders, und am nächsten Wochenende ist alles schon klar. Ja gut, so ist Fußball, schaun wir mal, das Runde muss ins Eckige, nach dem Spiel ist ja vor dem Spiel, und der Glaube, die Liebe und die Hoffnung, diese drei, wir müssen nur an uns glauben, da habe ich schon Pferde vor dem Stadion sich übergeben seh’n.

André

André

Fakten:
Zwischentonbeauftragter des Web 0.4 | Jahrgang erster Bühnenauftritt der Stones | Erster Verein: Rot-und-blau, W-S-V, und als Aktiver: königsblauer Delbrücker Spochtclub | WohnHAFT in Dortmund | Würde niemals in Lüdenscheid wohnen wollen | Hat das Consol Theater in Gelsen-kirchen mitgegründet, direkt neben dem Logo des Web 0.4 | unvergessliche Paraderolle: der blinde Trainer Otze Hirschregen
André

Letzte Artikel von André (Alle anzeigen)

rikkard sagt:

ja so langsam geht die kraft aus.meiner meinung nach seit dem spiel gegen bremen. ueber das heutige spiel moechte ich nichts schreiben(!). ich hoffe und glaube (wirklich) an einen dreckigen sieg naechste woche mit viel kampf und wenig glanz -auch wenns fuer freiburg nurnoch um die ehre geht- . wie die konkurenz spielt kann ich nicht sagen (ich hoffe gut fuer unsere kids). dann irgendwie dem club 1 punkt ueberlassen und mit ihnen die erreichte relegation / den erreichten dritten platz feiern. gute nacht