Zu einfach

Und ich hatte so gehofft, dass UNS DAS erspart bleibt. 1:6. Das ist mal eine historische Packung.

Dabei fand ich Schalke nichtmal 5 Tore schlechter. Individuelle Fehler und individuelle Klasse haben einfach den Unterschied gemacht. Ja, ich gebe zu, dass ist jetzt sehr einfach. Ungefähr so einfach wie wir es dem Gegner gemacht haben.

Wenn man mal überlegt wie wir letzte Saison in die Champions League eingezogen sind, wie wir dann die Gruppenphase überstanden haben. Da konnte man sich eigentlich freuen, dass man Real Madrid überhaupt empfangen darf.  Das man bis auf die ersten 10 Minuten gar keine Gegenwehr zeigt und sich buchstäblich abschlachten lässt ist natürlich keinem Fan recht. Ich hätte mir mehr Gegenwehr, mehr Zweikampf gewünscht. Teilweise standen wir den Madrilenen spalier. Ich glaube auch, dass viele Spieler einfach den berühmten Köttel in der Hose hatten.

Schlimmer war eigentlich nur, dass jede menge Zuschauer in der 60. Minute fluchtartig die Arena verließen. Ich meine, hey: Flutlicht, Euopapokal, das 1. mal Real Madrid zu Gast. Was habt ihr erwartet? Das wir 4:0 führen? Zumindest hat es der super Stimmung keinen Abbruch getan, was ja nur bedeuten kann, dass die die gegangen sind eh nicht dafür verantwortlich waren. Und ich kenne so viele Leute, die nur zu gerne eure Karte gehabt hätten.

Sei es drum. Jetzt fahren wir nach München und stehen hoffentlich nicht spalier. Jammern nutzt ja bekanntlich am wenigsten.

Sebastian

Sebastian

Fakten:
Schlagstockbeauftragter | Jahrgang '86 | Wohnhaft in Castrop-Rauxel | Drummer | Meistens auf'm Schlauch | Große Fresse | #fcknzs
Sebastian

Letzte Artikel von Sebastian (Alle anzeigen)