Post von Basti: Wie white?

Hi du, DFB.

Ich wollte mich mal wieder gemeldet haben. Wir hatten ja schon länger nicht mehr das Vergnügen. Danke erstmal! Schön, dass du uns in der Bundesligafreien Zeit mit Fußball versorgst. Was würden wir nur ohne dich tun!? Kurz vor Weihnachten nochmal zwei echte Leckerbissen gegen Italien und England. Das ist doch mal was!

Und dann natürlich das neue Trikot! Oaahhh! Vorzüglich! Ein Traum in Weiß! Wenn das hier heuer nicht unter’m Tannenbaum liegt, dann bin ich echt enttäuscht! Okay, okay. Ist Geschmackssache. Manch einer findet das ja auch doof. 3 Rot-Töne? Weiße Buchse? Nee, das ist nicht wirklich nicht jedermanns Sache. Und wie das von Adidas beworben wird. „Unsere Farben oder keine“. Naja. „All in or nothing“ ist jetzt noch nicht ganz so schlimm. Wenn man dann aber mit „Wie -white- würdest du gehn“ um die Ecke kommst, frage ich mich, ob die Werbehobbits bei euch bzw. bei Adidas die rechte Schraube locker haben!?

Da entwirft ein Designer ein Trikot, und im Anschluß wird das Hemd beworben, als bestünde die Zielgruppe hauptsächlich aus einer Art Ku-Klux-Clan- und White-Power-Pfosten. Na, herzlichen Glückwunsch. Gehts noch? Ich meine, es geht hier nicht um Zahnpasta oder Waschpulver, oder? Nee, Freunde, da habt ihr aber mal echt ins Klo gegriffen. Das muss ich mal so sagen.

Bis demnächst,

Euer Basti

P.S.: Ihr könnt ja mal über ein braunes Ausweichtrikot nachdenken.

Sebastian

Sebastian

Fakten:
Schlagstockbeauftragter | Jahrgang '86 | Wohnhaft in Castrop-Rauxel | Drummer | Meistens auf'm Schlauch | Große Fresse | #fcknzs
Sebastian

Letzte Artikel von Sebastian (Alle anzeigen)