Im Keller mit Keller

Freitag, der 08. November 2013, ca. 14:30 Uhr. Das Smartphone kündigt eine neue Mail im Ordner „unbekannt“ an. Kurz wurde der Text überflogen und schon fast das Papierkorb-Symbol gedrückt. Den Satz „…bist du ausgewählt worden..“ liest man ja ansonsten eher von dubiosen Spam-Mails, die einen zu einem tollen Gewinn beglückwünschen, wenn man mal eben kurz seine Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung und Kreditkarteninformationen in ein „total sicheres und verschlüsseltes Formular“ mit der Endung troja.exe eingibt!

Doch halt, irgendwas an dem Absender machte mich stutzig. Die Schalker Fanabteilung wird doch hoffentlich noch nicht mit derartigen Praktiken arbeiten oder hatte Herr Jobst etwa ein neues Geschäftsfeld für sich entdeckt? Nein, es war anders. Man informierte mich, dass ich am Dienstag, den 12. November am Kabinengespräch mit Jens Keller teilnehmen dürfe!
Wow! Überraschung, Vorfreude aber auch direkt der Gedanke: “Bei meinem Glück vergeigen wir gegen Bremen und der Gesprächspartner wird Sonntag freigestellt!“ Nun ja, es kam zum Glück anders, wir gewannen schlussendlich völlig verdient, Jens Keller ist immer noch unser Trainer und das Kabinengespräch sollte stattfinden.

Acht weitere Fans hatten neben mir das Vergnügen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Und allen merkte man die Freude auch an. Also eine gemütliche und auf den ersten Blick auch sehr sympathische Runde, die sich dort am Eingang West zusammen fand und dann in das Allerheiligste, die Kabine der S04-Profis gebracht wurde. Auch hier wieder: Wow! Nicht so sehr wegen des optischen Eindruckes- die Kabine ist zwar sehr schön, hell und geräumig, aber sicher nicht der totale Luxus- sondern eher aufgrund der Tatsache, dass ich überhaupt die Möglichkeit bekomme, dort sein zu dürfen. Wann bekommt man schon einmal so eine Gelegenheit? Selbst wenn die Knieseuche weiter anhält und der Quatscher irgendwann per Stadionmikro „Freiwillige vor“ ausruft, würde ich mich wahrscheinlich lieber vornehm zurückhalten (Nur nicht gegen die schwarz gelben-aber wir wissen ja: Dafür braucht man sich nicht umzuziehen!).

Nachdem man sich ausgiebig umgesehen hat und mit den anwesenden Vertretern von Schalke bekannt gemacht wurde, erschien dann pünktlich um 19:04 Uhr (fünf Minuten Verspätung wären auch fatal gewesen) Jens Keller und die Gesprächsrunde konnte beginnen. Vorher wurde von allen Seiten versichert, dass Keller ein recht lockerer Typ ist und man ruhig alle Fragen stellen könnte, gerne und gerade auch kritische. Diesen Eindruck kann ich nur bestätigen. Jens Keller wirkt in so einer Runde sehr viel entspannter als in Pressekonferenzen oder Interviews. Jede gestellte Frage wurde beantwortet, nicht wie so oft ausweichend oder umschrieben, sondern offen und direkt. Sicherlich, da sitzt ein Profi vor einem, der auf solche Gespräche geschult ist und dementsprechend auf alle Situationen reagieren kann. Dennoch: Für mich festigte sich der Eindruck, dass dieser Termin mehr als nur lästige Pflicht war und auch Jens durchaus Spaß an der Diskussion mit den Anhängern hatte. Es entwickelte sich ein konstruktives, interessantes und häufig auch lustiges Gespräch. Wer immer noch der Meinung ist, Jens Keller würde nie lachen, den kann ich nun eines Besseren belehren. Er kann es und ich glaube, er tut es auch gerne! Die genauen Inhalte waren dann aber auch nur für unsere Ohren, nicht für das Internet bestimmt. Das gilt es natürlich zu respektieren, wenn sich schon mal ein Trainer so einer Runde stellt. War aber auch nichts wildes, ich bin jetzt nicht im Besitz von unfassbar kostbarem Insiderwissen oder ähnlichem. Und wenn ich dieses hätte, würde ich es natürlich nicht hier verbreiten, sondern wie es auf Schalke üblich ist: Über den Freund der Schwägerin meines Hauswirtes!

Nach etwas mehr als zwei Stunden, die erstaunlich schnell um waren, neigte sich das Gespräch dann dem Ende entgegen. Noch ein paar Fotos, einige Autogramme und diverse O-Ton Aufnahmen für S04-TV, die zwar das ganze Gespräch über dabei waren, aber sich genau wie die Mitarbeiter der Medienabteilung völlig im Hintergrund hielten, und schon war ein schöner Abend vorbei und wir verließen die Katakomben. Diese liegen im Übrigen etwa auf einer Höhe mit der Rasenfläche, der Zugang erfolgt jedoch über eine lange Treppe, die vom Haupteingang nach unten verläuft und einen gefühlt wirklich in den Keller bringt. Ich hoffe, das erklärt dann jetzt auch die Überschrift. Aber wenn die Kabinen die einzigen „unten“ sind, sind wir doch alle zufrieden, oder??

Fazit: Eine definitiv tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte und die ich wahrscheinlich auch in dieser Form nie wieder erleben werde. Zudem habe ich einen netten Menschen kennenlernen dürfen. Dass dieser dann auch noch zufällig der Cheftrainer meines Vereines ist, war am Ende gar nicht so wichtig. Auch meine Meinung über den Trainer Keller hat sich durch dieses Gespräch nicht geändert.

Aber- und das halte ich für sehr wichtig- solch eine Veranstaltung zeigt einem eben ganz deutlich: Jeder Trainer und auch jeder Spieler ist in erster Linie eines-ein Mensch. Ein Mensch mit Stärken und Schwächen, mit Höhen und Tiefen und ein Mensch, der auch mal Fehler macht! Also so wie Du und ich: Und der sogar genau wie Du, der es ausgehalten hat, bis hierhin zu lesen, das gleiche will: Das Beste für den FC Schalke 04! Wenn sich das jeder mal vor Augen halten und respektieren würde, bevor er die Keule für einen verbalen Rundumschlag raus holt oder die Finger zum Pfeifen in den Mund steckt, wären wir alle gemeinsam einen großen Schritt weiter.


Sisterray

Danke. Ein prima Bericht ist das.

Libera

Als ich hörte, dass Du das Kabinengespräch gewonnen hast, waren meine Gedanken: „Hey wow, der Glückliche. Er darf zum Quatschen zum Keller, Mensch!“

Und ja, Du bestätigst es. #Mensch

Danke, dass Du uns an dem Abend teilhaben lässt! :)

Mal so

Das werden aber viele Menschen hier nicht gern lesen, dass auch mal was positives berichtet wird. Nachher geht noch das Gerücht rum, dass dieser Beitrag bezahlt ist!

Tolle News werden aktuell ja nicht gern gesehen. Vor allem wenn es um unseren Chef Trainer geht nicht :)

derwahrebaresi

eakus1904 sagt:

17. Oktober 2013, 11:07 Uhr #
Tja, was ist es nun? Durch die Blume geäußerte Kritik? Oder einfach der Versuch,seine eigene Hilf-und Planlosigkeit,was das “Formen” einer Mannschaft angeht, zu vertuschen?

Ich weiß nicht,welche Variante passt,am Ende “war es so ja gar nicht gemeint”. Aber auch das zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten Jahre: Aussagen von Schalker Verantwortlichen lassen IMMER eine Menge Interpretationsspielraum!

SLib

Positiv denkende und das Menschlich-emotionale herausstellende Beiträge müssen im Web 0.4. nicht bezahlt werden. Sie SIND das Web 0.4 -- hugh.

Honorar bekommen dafür jene, die hier ab und zu mal feste moppern, damits nicht zu einseitig wird.- Oder? Ist doch so, Meckermoppers? Was habt ihr noch mal gekriegt? Hunni pro Zeile oder was?
Ach so. Sind schon wieder über alle Berge.

Danke eakus.

derwahrebaresi aka meckermopper

@slip kostenlos … :-)

… ich finde solche kuschelabende auch toll, dafür muss ich aber nicht nach gelsenkirchen reisen.

eine frage habe ich da noch: @Mensch, der auch mal Fehler macht!

Hilf-und Planlosigkeit
sind das fehler o. nicht zu behebnde fachliche defizite?

Libera

@Meckermopper… er heisst SLib, nicht Slip. :)

derwahrebaresi

vielen dank für den hinweis, frau prof. libera :-)

ich gehe davon aus, sie haben den smiley
hinter dem wortwitz übersehen. ;-)

Libera

Dein sofort von SLib übernommenes „aka Meckermopper“ hat mich derart überrascht lachen lassen, da ist mir Dein Wortwitz/Smiley vermutlich durchgegangen.

Ich bitte, diesen F(!)auxpas zu entschuldigen. :-D

Daniel Ku.aka Watson04

Ich verstehe den Beitrag von derwahrebaresi nicht! Also den ersten, wo er den eakus zitiert! Worum geht’s und was willst du damit ausdrücken/bezwecken?

Ansonsten,@eakus1904 danke für den Bericht! Netter Einblick!

SLib

Nur mal so, ergänzend, kaum zur Sache, und trotz dem, dass jetzt alles noch durcheinanderer wird: Guckt oben mal auf die Klick-Uhrzeiten. Ich hatte durchaus auch an dich gedacht, wahrerbaresi, unter anderen, aber mich keineswegs auf deinen Kommentar bezogen -- den ich ja noch gar nicht kannte. Dass das dann so erscheint, machte die Sache einfach nur passend, von alleine. Und lustig, für mich.
Somehow slippery down here.

Das Mokkamopped zitiert einen Kommentar von Eakus, den er einstweilen im Königsblog gemacht hat. Siehe hier:

http://koenigsblog.net/2013/10/17/durch-die-blume-tacheles-keller-entlarvt-schiefstand/#comment-37831

Euer Sherlock04

P.S.: @SLib Das ist in der Tat sehr lustig und wäre mir ohne den Hinweis nicht aufgefallen.

eakus1904

Danke, SkAndy.
Ich halte es generell für besser,wenn man schon einen älteren Kommentar(der sich übrigens eher auf die halbgaren Aussagen der Verantwortlichen bezog) zitiert, auch die Quelle dafür zu nennen.

@derwahrebaresi: Ich weiß es nicht, denke aber, dass es dann eher Fehler sind/waren. Denn aus meiner Sicht hat sich zumindest der Punkt „Planlosigkeit“ zum besseren gewandelt. Ich finde,in den letzten drei Spielen hatte Keller durchaus einen Plan. In Chelsea ist dieser nicht aufgegangen,in Berlin jedoch sehr wohl. Und aus meiner Sicht hat er gegen Bremen sogar maßgeblichen Anteil am Sieg(Tausch Neustädter/Fuchs,Aogo auf die „6“). Leider wird ihm das trotzdem immer noch um die Ohren gehauen. Nicht schön und auch nicht fair!

derwahrebaresi

(der sich übrigens eher auf die halbgaren Aussagen der Verantwortlichen bezog)

das würde ich jetzt mal als halbgare ausrede interpretieren. :-)
den ersten satz deines damaligen kommentars, drüben bei torsten,
benennt eindeutig den trainer. das kann man dann auch bashing nennen.
im vergleich zu deinem heutigen blogeintrag aka bericht zum kabinengespräch, hat mich das dann doch etwas irritiert.

nichts für ungut

Glückauf

btw. ich glaube nicht, dass der mann inzwischen einen „plan“ hat.

Daniel Ku.aka Watson04

Ich werde alt! Ob ich da noch mitkomme? Jetzt wird hier schon mit Querverweisen zu Kommentaren in anderen Blogs gefochten! Skill Level:chronisch unzufriedener Schalkefan! ;-)

eakus1904

So ein Mist,du hast mich erwischt! :-)

Ernsthaft, wofür eine Ausrede? Ich vetrete nach wie vor die gleiche Meinung. Sicherlich wirkt das Handeln des Trainers oftmals hilflos. Das mit dem „planlos“ hat sich jedoch aus meiner Sicht zumindest in den letzten 14 Tagen geändert. Warten wir mal die kommenden Spiele ab,ich lasse mich dann auch gerne eines besseren belehren. Aber selbst wenn er hilf-und planlos agiert,kann er doch trotzdem ein netter Mensch sein,oder?

Und btw., ich interpretiere „bashing“ dann auch wieder etwas anders als du. Das was mit Matip, Hildebrand oder Neustädter passiert bzw. mit Unnerstall passierte, das ist für mich Bashing. Dafür fehlt mir jegliches Verständnis und ich finde diesen Umgang einfach nur zum kotzen! „Ich gebe mein bestes für den FC Schalke 04“ reicht bei uns nicht mehr.

Sehr schöner Bericht, eakus! Und auch die nachfolgenden Kommentare sind lesenswert. Hoffen wir mal, dass JK beides ist. Ein netter Mensch und Trainer mit Plan. Dann sind wir hoffentlich alle am Ende der Saison zufrieden! ;)

derwahrebaresi

@watson aka ku

hier wird nicht gefochten :-)

@eakus @Ich gebe mein bestes für den FC Schalke 04″ reicht bei uns nicht mehr.

jedem echten Schalker reicht das mit sicherheit, nach wie vor.
wenn ich jedoch wein predige aber nur wasser liefere/liefern kann,
wird irgenwann auch das dickste fell dünnhäutig.

hochphasen sind auf schalke m.e. immer nur momentaufnahmen, das geht seit jahren so.

ich bin mir sicher, den nächste Nackenschlag holt man sich übernächstes wochenende in frankfurt ab.

ich würde mich freuen wenn ich falsch liegen würde,
andernfalls geht das leben auch weiter.

mit zunehmendem alter sieht man das halt gelassener.
(skandy wird das auch noch erkennen. :-))

Kannst du mir mal bitte sagen, was du von mir willst? Ich bin die Gelassenheit in Person. Lass mich aus dem Spiel und kümmer dich um deinen eigenen Mist.

(Sorry, but Aufregen makes me feel young)

derwahrebaresi

ach, habe ich den eindruck hinterlassen, dass ich was von dir wollen würde?!

und keine sorge, ein entschuldigung ist nicht von nöten.

ich nehms gelassen, aufregung erzeugt falten u. graue haare. :-)

ich sag einfach danke Eakus ! Mitgelesen ist wie fast dabei :D

Schön geschrieben, habe ich gerne gelesen. Und natürlich kann man jemanden sympathisch finden und trotzdem ab und ab seine Entscheidungen nicht nachvollziehbar finden und kritisierten. Wichtig ist, dass man mit seiner Kritik nie respektlos wird.

[…] Spiels. (Technik im Fußball) +++ Kellerkinder: web04 war beim Kabinengespräch mit Jens Keller (mit Strafkastenüberschrift -- Im Keller mit Keller) +++ Indien: Bayer Leverkusen engagiert sich in Indien und unterstützt ein Programm, dass in […]

Andrea

Ach wie neidisch bin ich doch…
Herr Keller… für mich ein Trainer wo ich immer grübele ob er einen Plan, eine Meinung hat oder nur ein artiges Produkt des Vereins ist. Im selben Moment wo ich das denke habe ich schon wieder Angst, ihm Unrecht zu tun. Er wechselt so konservativ, gib doch den Jungen eine Chance, alles richtig gemacht? weil gewonnen… so oder so ähnlich ist doch bei vielen der innere Dialog

Wie unschätzbar wertvoll ist doch da so ein Treffen… wo man in die Augen schauen kann, wo man fühlt ob man hinter dem steht, was man sagt, wo man einfach merkt ob Floskel oder voller Einsatz.
Hattest Du das Gefühl, er ist authentisch Eakus?

eakus1904

@Andrea: Ja, definitiv, das hatte ich.

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese Tags benutzen:
LINK: <a href="LINK" title="LINKTITEL">LINKTEXT</a>
KURSIVE SCHRIFT: <em>TEXT</em>
FETTSCHRIFT: <strong>TEXT</strong>
DURCHSTREICHEN: <strike>TEXT</strike>
SPOILER: [spoiler]VERSTECKTER TEXT[/spoiler]
ZITAT: <blockquote>ZITIERTER TEXT</blockquote>