06 Aug

Post von Basti: Lieber Señor…

Hallöchen, lieben Señor, Raulchen. Ich muss da nochmal was loswerden.

Ich bin echt froh nochmal im Stadion gewesen zu sein. Dich nochmal spielen zu sehen. Bei gefühlten 45 Grad und geschlossenem Dach. Wie früher – und das kommt mir wie ’ne Ewigkeit vor – hast du geglänzt. In unser’m Tempel. Für uns. Danke!!

Und dabei wollt ich gar nicht hingehen. Ja sogar boykottieren wollte ich. Aufgrund gewisser Kausalketten, verstehste, bin ich dann aber doch irgendwie in’s Stadion gehüpft.

Zuerst dacht ich: „Wie Abschied!? Der wurde doch schon verabschiedet. Mit Ehrenrunde, 17 Kindern und blau-weißen Blümsken. Und Tränen. Und dann noch 3 limitierte Auflagen Adios-Gracias-Polos. Nee, da gehste auf gar keinen Fall hin! Abzocke! Kommerz! Und Bier nicht 2 Euro!“.

Ich musste mich natürlich einigen Mit-Fans erklären und meine Argumente aufdrängen.- „2 Jahre! Dafür hat er sich kein Abschiedsspiel verdient“ – zum Beispiel.

Wie auch immer, ohne näher ins Detail zu gehen (aus Angst vor samstäglicher Einsamkeit und großer Vorfreude gewisse Mitblogger wieder- und zu sehen) war ich dann den Samstag ab 13:04 an der Tausend-Freunde-Mauer um ne dolle Web04-Sommersause zu feiern. Und prompt war ich um genau 7,50€ ärmer und durfte ins Stadion.

Um Dich in der 2. Halbzeit besser zu sehen haben wir sogar die Tribüne gewechselt, Rullo! Alles wie immer. Bälle fordern, Räume schaffen und Knipsen und mir ging’s einfach nur gut. Ein dufter Typ, ein bekackter Gutmensch, ein großer Fan, also von Dir jetzt, sagte: „Siehste, Basti. 7,50€. Billiger und besser als jeder Kinobesuch!“ Recht hatt’er. Tschuldigung. Das wollt ich eigentlich sagen. Du hast es verdient!

Danke für’s verzaubern. Danke für’s hier gewesen sein. Danke für’s Schalke verstehen.

Gracias. Hau dran und mach gut!

Sebastian

Sebastian

Fakten:
Schlagstockbeauftragter | Jahrgang '86 | Wohnhaft in Castrop-Rauxel | Drummer | Meistens auf'm Schlauch | Große Fresse | #fcknzs
Sebastian