St. Ana

Wenn man für eine Million einen Innenverteidiger bekommen kann, der große Qualität besitzt, der die Bundesliga kennt und für diese bestens geeignet ist, dann wäre es aus wirtschaftlicher Sicht nahezu grob fahrlässig, diesen nicht zu verpflichten.

Demgegenüber steht die zu kippen drohende Identifikation der Fans  gepaart mit der Rivalität der beiden Verhandlungspartner, die man zwar beide gerne kleinreden mag, die aber nun mal auch eine Säule des Erfolgs von König Revierfußball sind.

Wir hatten Möller. Bis zuletzt von vielen doof gefunden und doch ein ganz wichtiger Faktor in einer für unseren Club noch wichtigeren Zeit. Wir hatten Metzelder. Er war ein Musterprofi, hat nie öffentlich Stimmung gemacht. Er hat seine Erfahrung an die jungen Spieler gegeben und im Hintergrund sogar Macherqualitäten bewiesen, als es darum ging, Raúl an die Emscher zu lotsen.

Dieser Wechsel lässt mich kalt. Ich bin der letzte, der Santana nicht willkommen heißt. Es liegt in meiner Natur Menschen nicht wegen ihrer Vorlieben oder – wenn man stark beugen will –  Fehler auszugrenzen. Aber begeistert bin ich auch nicht. Weil die Kommunikation immer lascher wird. Weil sich nicht mal mehr jemand versucht, dafür zu rechtfertigen.

Weil es normal ist, dass kaum noch Seele da ist.


eakus1904

Wir hatten auch Anderbrügge. Mitglied der Schalker Jahrhundertelf, der seine Karriere beim ungeliebten Nachbarn begonnen hat.

Mehr noch, in dieser Jahrhundertelf befinden sich mit Rüssmann, Abramczik und Libuda drei weitere Akteure,die für beide mannschaften am Ball waren. Vier, zählt man die Trainertätigkeit von Kuzorra dazu.

Will sagen: Wechsel zwischen den Revierrivalen sind bzw. waren keine Seltenheit und sind mit Sicherheit keine Auswüchse des mordernen Fußballs, in dem die lasche Kommunikation, die du ansprichst, vorherrscht.

Es gibt sicherlich Grenzen. Einen Kevin G. möchte ich niemals im königsblauen Trikot sehen, einen Roman Weidenfeller genau so wenig, obwohl wir mit diesem sicher einen dankbaren Abnehmer für die übrigen Ultra-Beauty Trikots hätten.

Mit einem Felipe Santana kann ich mich aber anfreunden, vorbehaltlos. Meine Identifikation mit dem Club wird durch diesen Wechsel definitiv nicht weiter sinken,dafür sind derzeit (leider!!) andere Faktoren verantwortlich.

Basti

Nicht nur finanziell, auch sportlich halte ich diesen Transfer für sehr Sinnvoll. Dann hat er vorher halt im Sauerland gekickt… Er war dort der beasilianische “Söldner”, der er hier auch sein wird. Eine Identifikation mit dem Arbeitgeber gibt es dann nur solange die Gehaltszahlung vertraglich geregelt ist.
Ich denke schon, das es Spieler gibt, wie Kevin G., die ich hier nich sehen will, so wie ich auch Jule nicht bei denen sehen will, mit dem Unterschied, dass diese Spieler ihr Leibchen auch niemals tauschen würden, was auch gut ist. Puh.

Aber Santana? Nee. Da reg’ ich mich nicht auf. Das ist ungefähr so als ob Chinedu Obasi oder Tranquillo Barnetta ins Sauerland wechseln = Uninteressant.

Da bin ich ja bei euch, aber es ist so trist, so beliebig, so unkommuniziert. Früher hatte ich schon mehr das Gefühl, dass mir als Fan eher nähergebracht wurde, warum ein Wechsel von Spieler AB sinnvoll ist, oder nicht, das wurde dann mal gesagt, dass man sich bewusst sei, dass es schwierig ist, aber es sportlich einfach unabdingbar ist. Heute holt man Spieler -- und da können wir auch gerne über Maricas und Barnettas reden -- und es ist einfach so.
Für Flops rechtfertigen muss sich auch niemand mehr.

©

Netter Titel.
…wir hatten auch Rudi Assauer

Andrea

Die Gründe für die Stille könnten auch da liegen

Wir hatten Metzelder. Er war ein Musterprofi, hat nie öffentlich Stimmung gemacht. Er hat seine Erfahrung an die jungen Spieler gegeben

Sind die Namen und die Vereine da nicht austauschbar?

Santana hat uns halt kein Reizklima gegeben… hat seinen Job gemacht und fertig.
Ob der Transfer Sinn macht oder eher weniger zeigt dann die Zeit.
Ich find’s übrigens mal ganz entspannend, dass das übliche übertriebene Kraquele ausbleibt.
Davon wird bis zum August schon noch genug kommen.

RWDJojo

Aus sportlicher Sicht ein absoluter Toptransfer, auch wenn ich die Ablösesumme von 1 Mio nicht glaube!
Menschlich muss man mal schauen… bei einem Ersatzspieler hab ich da nicht so ein Problem, wie bei Möller oder Metzelder. Leider hat Santana etwas bei FB geschrieben, das mich zweifeln lässt. Man schreibt nicht “Borussia Dortmund! … für immer!!!” und wechselt dann zum ärgsten Rivalen!

Kat04

Ich muss jetzt aber mal auch sagen…ich finde den transfer gut! Ich gehe sogar noch weiter ich freue mich auf ihn….es mag ja sein das es heute nicht mehr so dramatisiert wird…aber ich finde das mal ganz erfrischend…kein öffentliches geschrei und gemecker sondern eine mannschaft die ihn ziehen lassen will und eine die ihn nutzen kann…egal welche teams das sind. Klar K. Großkreuz will ich nie in unserem trikot sehen aber er hat eine ganz andere beziehung zur revierrevalität als jemand von außerhalb und ich finde es intressant das so etwas wie die nostalgie zu guten alten zeiten wo so ein wechsel noch für wochenlange diskussionen sorgte…ich für meinen teil freue mich wenn wir einen guten spieler bekommen und das ohne großen medienhype!

bvbRotti

Er ist eben eine Seele von Mensch (OK, primär-B) und ein toller Fußballer (primär-A). Ich denke, er wird euch deutlich weiterhelfen können, z.B. wenn Papa wirklich wechseln sollte und Tele mit Benni eine Kombination bildet.

Ob der Transfer Sinn macht oder eher weniger zeigt dann die Zeit. Ich find’s übrigens mal ganz entspannend, dass das übliche übertriebene Kraquele ausbleibt.

Nein, keine Nostalgie meinerseits, dafür SEHR SCHÖN!

[…] und ich finde es intressant das so etwas wie die nostalgie zu guten alten zeiten wo so ein wechsel noch für wochenlange diskussionen sorgte […]

DAS ist wieder was für MEIN Nostalgie-Herz!

Man schreibt nicht “Borussia Dortmund! … für immer!!!”

Doch! Das Gleiche gilt für Schalke 04.
Und wenn ich mich recht entsinne, dann haben Metze oder Rüssmann auch niemals einen Hehl daraus gemacht, Mitglied in BEIDEN Vereinen zu sein. Und das waren/sind nicht gerade Persönlichkeiten, die man dies- oder jenseits der imaginären Fußball-Grenze vom Hofe gejagt hätte/jagen würde.

Ich find’s gut und er wird euch m.E. sehr viel Freude machen! Leider, und das hat mir etwas zu schaffen gemacht, hat er bei uns seinen Fähigkeiten zufolge zu wenige Einsätze gehabt. :(

Tele, viel Glück bei unserem NACHBARN, nicht Feind!

erda

Santana hab ich nie als echten Dortmunder wahrgenommen. Das war für mich irgendwie immer ein Brasilianer, der halt für den BVB spielt. Der hatte von der Herkunft reichlich wenig mit der Rivalität zwischen den Vereinen am Hut und hat sich auch nie mit Sprüchen entsprechend positioniert.
Das sieht man auch an seiner Begründung für den Wechsel: Er will Spielpraxis sammeln um es in die brasilianische Nationalmannschaft zu schaffen.
Ich finde es gut, dass nicht um *jeden* Wechsel zwischen den Vereinen großer Trubel gemacht wird. Man sollte sich die Aufregung für Fälle aufsparen, bei denen sie angebracht ist.

[…] Santana wechselt von Borussia Dortmund ins wenig Kilometer entfernte Gelsenkirchen. SkAndy (Web04) hat wenig Problem damit, wenn Schalke Spieler vom Erzfeind verpflichtet. Torsten Wieland […]

Ossi

“Weil sich nicht mal mehr jemand versucht, dafür zu rechtfertigen.”

Nice! Very nice!

altobelli

Es scheint, als sei ich hier der Erste, der sich über diesen Transfer NICHT erfreut zeigt.
Und das hat gar nichts damit zu tun, dass Santana vorher in Dortmund gespielt hat, sondern WIE er in Dortmund gespielt hat.
Immer für einen Klops gut, eigentlich immer einen Klops dabei -- garantiert.

Einen richtig guten Transfer haben dagegen die Schwattgelben mit Sokratis hingelegt.
Schade, über den hätte ICH mich gefreut, ehrlich…

@altobelli: Dem stimme ich zu.
Bei einem Wechsel D’mund-Schalke will ich mich wirklich nicht lange als solchem aufhalten. Da finde ich sogar die Kommentarlosigkeit der Offiziellen zu diesem Thema verständlich, denn dsbzgl. liegt m.E. auch gar kein Grund für eine Rechtfertigung vor.
SPORTLICH sehr wohl. Denn aus meiner Sicht hat sich mit Sokratis für St.Ana (mal wieder super Wortfindung!) der BvB verbessert, während wir uns mit diesem für Papa (gesund) verschlechtern. Und DAS nicht zu rechtfertigen wissen -- oder zumindest sagen zu müssen: Leider müssen wir etwas an Qualität einbüßen, wegen des Geldes -- Das vermisse ich ebenfalls sehr.
Sie machen was sie grad wollen, sie machens aus kurzzeitigem Interesse, es interessiert sie nicht die Herzblutaktionäre, durch welche der Club erst lebt. -- Da heiße ich den Menschen Santana genauso willkommen wie einen Herrn Raffael, Afellay … Bastos … und dann solln sie mal zeigen was sie drauf haben.

bvbRotti

Da heiße ich den Menschen Santana genauso willkommen wie einen Herrn Raffael, Afellay … Bastos … und dann solln sie mal zeigen was sie drauf haben.

Spielt Tele, wird er es tun -- 100% Überzeugung, SLib!

Und was den Sokratis-Wechsel angeht, bin ich gar nicht bei dir, ob es tatsächlich eine Verbesserung ist. oO
Papa gegenüber Tele wäre momentan sicher noch etwas zu euren Ungunsten, weil Santana das Spielsystem noch nicht verinnerlicht hat.
Ihr werdet Freude an ihm haben, denkt an die Worte!!!

Ich hör’s gern. Bei uns darf sich jeder reinhängen, wenn er es wirklich will und kann -- und kein Menschenschlächter ist in Worten oder Taten. Ist jedenfalls meine Meinung.

Daniel Ku.

” Leider müssen wir etwas an Qualität einbüßen, wegen des Geldes — Das vermisse ich ebenfalls sehr.”
@SLib: Das willst du doch nicht ernsthaft, dass der Heldt sowas sagt, oder? Damit würden die den Jungen ja sofort zum Abschuss freigeben! Da kann er ja gleich im ersten Spiel mit BxB-Schweissbändern auflaufen! Nach so einer Bewertung durch die eigenen Offiziellen, bekommt er eh kein Bein mehr auf den Boden.

@Daniel Ku: Ja, da hast du Recht. So wörtlich habe ich es nicht gemeint, noch dazu etwa in einer PK, in der St.Ana vorgestellt wird. Das wäre wirklich eine (so noch nicht da gewesene -- und daher sehr) skurrile Situation.
Aber die Wahrheit ist es doch. Und da fehlte mir eben auch die Kommunikation in Sachen Verkauf von Papadopoulos (Im Winter war das noch eine riesige Nummer, das er GEBLIEBEN wurde!), und warum das so kam und warum nötig. Und wenn DANN gesagt werden könnte, hey Leute, wir haben einen tollen Mann gekriegt, den Santana, und auch noch günstig … Dann hätte es m.E. gestimmt.
Klar ist es als Management eine Gradwanderung zwischen (Neu-)Angestellte-stark-reden-und-motivieren auf der einen und Die-wirtschaftlichen-Berechnungen-offenbaren auf der anderen Seite. Aber das GAR NICHTS gesagt wird … !?

Kann hier mal jemand mehr zum “Jahrhundertalent” Leon Goretzka sagen?

derwahrebaresi

@Slib
Guter Transfer, wenn es denn stimmen sollte.
Jahrhunderttalent bleibt abzuwarten.
Es muss sich erst zeigen, ob der Junge das Zeug für die 1. Buli hat.

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst diese Tags benutzen:
LINK: <a href="LINK" title="LINKTITEL">LINKTEXT</a>
KURSIVE SCHRIFT: <em>TEXT</em>
FETTSCHRIFT: <strong>TEXT</strong>
DURCHSTREICHEN: <strike>TEXT</strike>
SPOILER: [spoiler]VERSTECKTER TEXT[/spoiler]
ZITAT: <blockquote>ZITIERTER TEXT</blockquote>