27 Apr

HSV im Freudenbau

Der Hamburger wird ziemlich schnell
und auch recht einfach froh:
Man schickt ihn morgens ins Bordell
mit seiner Libido. 

In Zimmer 1 ist Claudia,
die Frau mit den Spagaten!
Gymnastisch schafft sie dieses Jahr
so jeden Hanseaten!

In Zimmer 2 hockt Afro-Jill,
die Voodoo-Bitch aus Togo.
Diese schnappt sich leis und still
der Schmierfink von Aogo.

A propos Fink! Denn dieser gar
hockt in Zimmer 3.
Mit Amsel, Drossel und dem Star
und vögelt sorgenfrei.

In Zimmer 4 herrscht Einsamkeit.
Dort sitzt der René Adler
und säuft sich richtig hackebreit
mit einer Kiste Radler.

So fummeln, grabschen, schmusen
die Jungs vom HSV
an fremder Frauen Busen
anstatt der eig´nen Frau.

Strom Hagemann

Strom Hagemann

Poesiebeauftragter a.D. und Gründungsmitglied
Strom Hagemann
bvbRotti sagt:

„Afro-Jill“ … made my day!

Guten luck, Jungs.