13 Mrz

Glücksprojekt Rückrunde Wochen 7 und 8

Die zutodebetrübthimmehochjauchzende Seele der Schalker ist so launisch wie alter Mann. Hier die Ergebnisse der neuesten Glücksumfrage:

Bevor die kalten Zahlen überinterpretiert werden, eins vorab – die aktuelle Umfrage beinhaltet noch nicht das CL-Ausscheiden. Was uns als Blog zunächst freut, ist der klare Aufwärtstrend bei den Teilnehmern. Der Anfang und das Ende von Projekten sind immer bewusster, als die nervige Mitte, verstehen wir. Jetzt aber Fakten:

Die schöne Wolfsburger Vollrasur hat (glücks-)punktemäßig fett Freude bereitet. So weit, so unspannend. Spannend jedoch, dass dies der höchste Freudewert der Rückrunde war und in der gesamten Saison nur 8 mal höher. Im Hinblick auf die gesamte Saison (CL, Pokal und BuLi) gab es ja mehr als 8 mal Gelegenheit, die Freude auszudrücken. Scheinbar war der Sieg gegen Wolfsburg das erste deutliche Zeichen, dass wir wieder Fußball spielen wollen. Die Bedeutsamkeit und die Identifikation steigen weiter. Siege sind also immer wichtiger, und Niederlagen immer unwichtiger. Das war nicht immer so.

Der zweite Derbysieg hat natürlich allen die Falten aus dem Allerwertesten geschlagen. Rekordwerte! Lediglich nach dem ersten Derbysieg waren die Werte etwas höher. Auch keine Überraschung, allein: Die Bedeutsamkeit, die alle Teilnehmer diesem zweiten Derbysieg zugeschrieben haben, hat im Schnitt (4,58 Punkte) die Höchstmarke erreicht. Allein Stevens` Entlassung hatte unter den Glücksprojektschalkern einen höheren Bedeutsamkeitswert für die restliche Saison.

Jetzt seid mal alle gute Spekulanten und erklärt Euch.

Cheers!

ngprwoche78

Strom Hagemann

Strom Hagemann

Poesiebeauftragter a.D. und Gründungsmitglied
Strom Hagemann
SLib sagt:

Ich kann das alles erklären.
Es war GENAU SO wie du es oben beschrieben hast.
Deshalb.