Jugendliche fragen – Julian antwortet am Sorgentelefon

Prominente Jugendliche gelten als Role Models ihrer AltersgenossInnen. So auch Julian Draxler, der immerhin mit seinen 17 Jahren der nullviertjüngste Spieler war, der jemals in der Bundesliga auflaufen durfte, der jüngste DFB-Pokalsieger, der jüngste Pokalfinaltorschütze und der jüngste Spieler, der den Lüdenscheidern im Derby die Meisterschaftsträume rauben wird. Das nigelnagelneue Jugendmagazin „Web 0.4 Kidz“ nahm dies zum Anlass, Julian einzuladen, um anderen Jugendlichen am Sorgentelefon Rede und Antwort zu stehen. Wir haben Auszüge der Gesprächsprotokolle von unserem Tochterblog zugespielt bekommen:

Gwendolin-Rebecca (15, Bautzen) fragt:
„Julian, was hörst Du eigentlich so für Musik?“

Julian:
„Am liebsten das, was so in den Charts läuft. Also die ganze Palette von TiL über die Lokalmatadore, Joel Hong bis hin zum Kmpfsprt. In der Kabine geht es nicht ganz so lustig zu. Da bestimmt meist der Fuchs, was gehört wird und das ist meist österreichischer Metal – ist nicht so mein Fall“.

Joachim (15, Schönau im Schwarzwald):
„Julian, ich habe so Probleme mit meiner Haut. Bei Dir ist alles so rein. Wie machst Du das?“

Julian:
„Weisst Du, Joachim, das ist ein Klacks und das kannst Du auch. Ich habe eine neue Pflegeserie entdeckt, die ich nehmen muss, um später auch mal in die Nationalmannschaft berufen zu werden. Das sind keine vier Stunden Arbeit morgens im Badezimmer und alles ist rein.“

Manuel (26, München):
„Hey, Julian, sag mal: Hast Du schon mal wie ich so richtig Scheiße gebaut und Deine Freunde enttäuscht?“

Julian:
„Nein, ist mir noch nicht passiert. Mir hat man immer beigebracht zu wissen, wo man herkommt. Daran habe ich mich gehalten. Wenn Du das mal vergessen hast, weiß ich leider auch gerade keinen Rat für Dich. Tut mir leid, Manuel.“

Kevin (minus 23, Lüdenscheid):
„Ey, Du blauweißer ***, du ver******* **********, mach *********** und ***************, weißt Du noch ********* ********** ******** ************ *piiiiep* Ihre Leitung wird gehalten, Ihre Leitung wird gehalten, Ihre Leitung wird gehalten“

Julian:
„Den kenn ich. Habe ihn an den Beleidigungen erkannt. Das war dieser Elfmeterschießensversager, der mit seiner Kinderstube nicht klar kommt. Dem kann man leider auch nicht mehr helfen.“

Ulrich (60, München):
„Julian, willst Du auch mal von zuhause ausziehen? In den Süden? In eine große Stadt? Mit vielen tollen Discos und viel Geld? Mal ne eigene Bude? Alte Freunde treffen? Na, wie wär‘s?“

Julian:
„Das habe ich tatsächlich vor, Ulrich. Im Sommer will ich von Buer in den Süden nach Gelsenkirchen-Altstadt umziehen, um dort eine Jungs-WG mit Kyriakos, Joel und dem Sohn von Raúl zu gründen.“

Annika (15, Neumünster):
„Hallo, kann ich schwanger werden, wenn ich mit einem Jungen bade?“

Julian:
„Nicht, wenn Ihr Euch noch in der Badewanne die Haare fönt.“

Marco (22, Mönchenglabach):
„Julian, ich habe ein Riesenproblem. Ich will endlich mal bei einem großen Verein spielen, der mir auch europäischen Spitzenfußball ermöglicht, aber ich kriege laufend nur Angebote von Clubs, die regelmäßig in der Vorrunde die Segel streichen. Was kann ich tun?“

Julian:
„Das kann ich verstehen, Marco. Aber entweder hat Dein Berater eine Vollmeise und Du solltest Dir einen neuen suchen. Ansonsten hast Du aber unter der Woche genügend Zeit, Dir Spitzenfußball im Fernsehen anzuschauen.“

Mario (19, Lüdenscheid):
„Ey, Du Loser, ist Dir schon aufgefallen, dass alle Welt nur von mir redet als dem Jungstar der Bundesliga? Soll ich Dir einen Rat geben? Warte, ich gebe ihn Dir auch so. Wenn Du dahin kommen willst, wo ich bin, ja, dann musst Du Dich auch geben wie ein ganz Großer. dann musst Du auch im Privatleben keine kleinen Brötchen backen. Auf dem Teppich bleiben? Pah. Sag allen, dass Du der Größte bist, sonst wird nichts aus Dir, Alter. So wie ich es mache – immer raushängen lassen, dass man *der* Shootingstar ist. Gerne geschehen, Julian.“

Julian:
„Ach, lass ihn, das war nur der Mario, der Kollege vom Nuri. Der geht kommende Saison auch zu seinem Buddy Nuri in die dritte spanische Liga zu den Amas von Real Madrid. Hi, ha, höre, Real Madrid Amateure. Die Jungs haben nicht verstanden, dass man im spanischen Fußball nur etwas mit Gelsenkirchener Wurzeln werden kann.“

Kyriakos (20, Gelsenkirchen):
„Da steckst Du also, Julian. Pass mal auf, wir haben ein paar Clubs klar gemacht in Bukarest für das Wochenende nach dem 9.Mai. Da können wir 04 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Schön den Europa-League-Pott mit unseren Fans feiern und gleichzeitig das bescheuerte DFB-Pokalfinale verpassen. Biste dabei?“

Julian:
„Klar, Mann!“

Dies ist ein Gastbeitrag von tommes04. Tommes bloggt bei Blog & Weiß und Höchststrafe

Thomas

Thomas

Fakten:
Optimismusbeauftragter | linker Verteidiger |Höchststrafe | Veltinsultra
Thomas

Letzte Artikel von Thomas (Alle anzeigen)