26 Mrz

Was wird eigentlich aus…? Folge 6: Julian Draxler

Julian Draxler ist der aufstrebende Stern am königsblauen Himmel. Die Sehnsucht nach einer Gallionsfigur – vor allem nach dem Abgang Neuers zu den Bauern – bringt, nebst Höwedes, immer wieder seinen Namen ins Spiel. Die große Frage, die sich alle Schalkers stellen, lautet: Ist Julian der neue Neuer? Besser: Ist Julian der bessere Neuer?

Schauen wir auf die Vita Draxlers und vergleichen diese mit einer echten Schalker Seele, so kommen wir 1904% zu dem Ergebnis, dass nur er allein unser Mann ist.

Fakt 1: Die Geburt: Julian Draxler wurde am 20.September 1993 in Gladbeck geboren. Somit teilt er das Schicksal mit Web 0.4-Admin skAndy. Nur, dass diesen das Schicksal gefühlte 20 Jahre eher ereilte.

Fakt2: Der Heimatclub: Auch die fussballerische Karriere Draxlers zeigt Parallelen zu der von skAndy auf. Der große BV Rentfort, besser bekannt als „die Männers von der Hegestraße“, ebnete Draxler die ersten Gehversuche im Fussball. skAndy lernte ebenfalls die Grundlagen des Spiels bei den Rentfortern. Nach der F-Jugend war für Ihn allerdings Schluss, und er entschied sich für eine Karriere als Administrator beim Fussballblog web04.de. Anm.d.R.:Diese Entscheidung war eher finanzieller, statt sportlicher Natur.

Fakt3: Die Vertragsverlängerung: Draxler verlängerte bereits im Juni des vergangenen Jahres seinen bis 2014 laufenden Vertrag bis 2016. Auch skAndy gab seine Bereitschaft zur Treue auf der letzten PK des Web 0.4 bekannt. Er verzichtete hierbei, ebenso wie Draxler, auf eine Gehaltserhöhung. Für beide ist es eine Ehre, ihrem Verein zu dienen.

Fakt4: Die gegenwärtige Lebenssituation: Julian hätte sicherlich die Möglichkeit sich in Düsseldorf, Dorsten oder Schermbeck eine schicke Villa zu mieten. Er hält es jedoch für sinnvoller, mit seinem Bruder zusammen zu wohnen und das Nachtleben im Ruhrrevier zwischen Gladbeck und Gelsenkirchen zu geniessen. Auf der Suche nach einer neuen Firmenzentrale lagen Skandy ebenfalls einige interessante Objekte vor. Er hält es jedoch für sinnvoller mit SLib, Strom, David, Schimanski, Änne, Marcelo und dem legendären Eurofighter in einer 45 qm Bude irgendwo zwischen Zweckel-Ost und Gelsenkirchen-Rotthausen zu hausieren. Zwar gibt es deswegen zwischen den Autoren häufig Streit, skAndy argumentiert aber immer wieder mit der Nähe zum Verein, und da müssen wir ihm letztendlich zustimmen!

Fakt 5: Verletzungshistorie: Glaubt man dem Online-Portal transfermarkt.de, so ist die Verletzungshistorie von unserem Julian genauso dramatisch wie skAndys. Ganze 4 Tage lag Draxler im Jahr 2011 im Bett wegen einer Magen-Darm Grippe. Skandy lag 2011 ebenfalls mit Magen Darm Grippe in unserer WG. Jeden Sonntag aufs Neue!

Fakt 6: Erstes Mal: Wer würde das vergessen: Draxler wird gegen unsere Freunde aus Nürnberg im DFB Pokal Viertelfinale eingewechselt und lässt Wolf links liegen. Und Schäfer auch. Über skAndys erstes Mal ist bis heute nichts bekannt. Und das ist gut so.

Fakt 7: Die Zukunft: Blickt man zunächst in die nähere Zukunft, so zeigen sich ebenfalls Parallelen zwischen skAndy und Julian. Zumindest in der Reiseplanung. skAndy und das Web 0.4 haben ihren geplanten Familienurlaub in Berlin für diesen Sommer abgesagt. Im Exklusivinterview verriet skAndy die Gründe für diese Absage: „Es geht hier nicht nur ums Wetter. Ich war letztes Jahr mit meiner Blogger-Familie in Berlin und wir hatten die schönsten Tage, die man sich vorstellen kann. Doch den neuerlichen Touristenstrom in diesem Jahr kann ich meinen Kindern nicht zumuten. Wir fliegen nun gemeinsam nach Bukarest. Und ich nehm Sie alle mit: SLib, Strom, David, Schimanski, Änne, Marcelo,den legendären Eurofighter und Julian.

Fazit: Julian ist definitiv der bessere Neuer. Dafür bedarf es eigentlich keines Vergleichs. Es ist nicht wichtig, ob er die Liebe zum S04 jedes Wochenende aufs Neue in irgendein Mikrophon sabbelt oder irgendein T-Shirt unterm Trikot trägt (zumal wir Größe 116 nicht im Angebot hatten) und nach dem Spiel den Kameras präsentiert. Es ist nur wichtig, dass sein Herz im königsblauen Beat schlägt. Und wir alle werden seine Taktgeber sein.

Jesus liebt Euch

Euer Marcelo

Björn

Björn

Spielerkultbeauftragter a.D. und Gründungsmitglied
Björn
Strom sagt:

Amen! (englisch ausgesprochen)

skAndy sagt:

Das kann ich alles nicht gut finden!

SLib sagt:

Das mit Bukarest finde ich aber gut. Abgesehen davon, dass das diesjährige Euro-Finale gerne etwas näher und fußball-affiner liegen dürfte. Aber dass wir da als WG alle hinfahren… toll. – Wo hast du eigentlich die tickets versteckt, skAndy? Im Kühlschrank, wie sonst, seh‘ ich nix…!?

Carlito69 sagt:

Man, was man hier nicht alles über die Macher des web04 erfährt?(was vielleicht auch lieber im Verborgenen geblieben wäre) ;-)