Champions-League-Förmchen

„Schalke muss in Champions-League-Form auflaufen“. So heißt es inzwischen vor jeder Bundesliga Begegnung. Darum wird auch heiß diskutiert: Spielt Schalke am Samstag gegen Fast-noch-Aufsteiger-Mainz oder gegen Fast-schon-Champion-League-Teilnehmer Mainz? Da kann ja heute Abend in Lissabon gar nichts mehr anbrennen. „In Europa läuft’s“ weiß beispielsweise der „Kämpfen & Siegen“-Blog.

„Stopp!“ ruft hier der glatzköpfige Möchtegern-Wieland, und möchte diese Champions-League -Form doch mal genauer unter die Lupe nehmen.

1. Spieltag


Olympique Lyon – FC Schalke 04
Di, 14.09.2010
Ergebnis: 1:0

Vorausgegangenes Spiel: TSG 1899 Hoffenheim – FC Schalke 04 2:0 (Fr, 10.09.2010)
Anschließendes Spiel: FC Schalke 04 – Borussia Dortmund 1:3 (So, 19.09.2010)

Zugegeben: Schalke hat einen starken Auftritt hingelegt. Der ein oder andere Fehler konnte noch der chaotischen Vorbereitung und den späten Verpflichtungen zugeschrieben werden. Trotzdem blieb am Ende nur die vierte Pflichtspielniederlage in Folge, der sogar noch die Fünfte und Schlimmste folgen sollte.

Stimme aus der Blogosphäre: „Weniger als erhofft, besser als befürchtet“ (schalkefan.de)

„… Das Telegramm: Anfangsphase, gutes Spiel von Schalke, zwei dicke Chancen durch Farfán (den Kopfball muss er rein machen), katastrophaler Fehler von Christoph Moritz, 0:1 durch den allerersten Torschuss Lyons, kurz danach Rot für Benni Höwedes, der offensive Daec verlässt für den defensiven Matip den Platz, Halbzeitpause. Wiederanpfiff, Lyon in Überzahl mit mehr Ballbesitz, Schalke pöhlt die Kugel nur noch hinten raus, der nicht ausschließlich defensive Jones verlässt für den ausschließlich defensiven Kluge den Platz, Schalke pöhlt den Ball weiter sinnlos hinten raus, Riesenchance Lyon (4x), Abseits Lyon (x-Mal), der ausschließlich defensive Sarpei verlässt den Platz für den nicht ausschließlich defensiven Schmitz, Abpfiff. Schalke verteidigt das 0:1 auch durch taktisch geschickt gesetzte Wechsel erfolgreich. …“

Das titelte die BILD: „Felix, das war wieder nix!“

CL-Form-Fazit: So ungefährlich wie in der Liga sind wir nicht aufgetreten. Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, hätte Moritz nicht so gepatzt, wäre Höwedes nicht vom Platz geflogen. Aber das ist alles Spekulation. Das was wir als Schalker „Champions-League-Form“ bezeichnen, geht anders.

2. Spieltag


FC Schalke 04  –  Benfica Lissabon
Mi, 29.09.2010
Ergebnis: 2:0

Vorausgegangenes Spiel: FC Schalke 04 – Borussia Mönchengladbach 2:2 (Sa, 25.09.2010)
Anschließendes Spiel: 1.FC Nürnberg – FC Schalke 04 2:1 (Sa, 02.10.2010)

Nach dem Sieg in Freiburg endlich der zweite Sieg (DFB-Pokal mal ausgenommen) durch relativ späte Tore von Farfan (73.) und Huntelaar (85.)! Hoffnung keimt auf, die schon am folgenden Samstag  in Nürnberg zerstört werden sollte. Das darf jedoch kaum in die Wertung einfließen.

Stimme aus der Blogosphäre: „Es wird“ (Turnhallengeruch)

„Zu Null. Freunde! ZU NULL! Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Endlich mal wieder. Wurde auch Zeit, ging ja so nicht weiter. Wirklich nicht. Das Schöne aber war, zu sehen, wie die Mannschaft nicht die Nerven verliert. Über 70 Minuten hat es gedauert bis auch der Schiedsrichter mit einem Tor einverstanden war. Ein lange Zeit, in der man als Zuschauer fanatischer Freak vorm Fernseher schon wieder zu zweifeln beginnt. Also, ich nicht, aber andere. Naja, kurz vielleicht auch ich. Aber dazu gab es eigentlich keinen Grund gestern. Bis auf ein paar wenige Szenen stand man hinten gut, gerade bei Standardsituationen. Besonders auffällig war unser Grieche, Papadopoulos, ein unfassbarer Typ. Kennt der Kompromisse? Ich glaube nicht. Stellt sich nur die Frage, warum wir den erst jetzt zu sehen bekommen. Magath wird’s wohl wissen.
Und vorne? Ein unermüdlicher Farfan, Raúl mit Übersicht und weiten Wegen und Huntelaar auf dem Posten. Passt. Immer besser. Es wird.“

Das titelte die BILD: „Farfan & Huntelaar: Schalke trifft wunderbar“

CL-Form-Fazit: Schalke war überlegen, auch wenn man, wie Turnhallenphil richtig schreibt, schon nicht mehr an einen Sieg glauben wollte. Der Grundstein der untersuchten Begrifflichkeit wurde aber hier gelegt. Wenn auch spät!

3. Spieltag


FC Schalke 04 – Hapoel Tel Aviv
Mi, 20.10.2010
Ergebnis: 3:1

Vorausgegangenes Spiel: FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 2:2 (Sa, 16.10.2010)
Anschließendes Spiel: Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 0:0 (Sa, 23.10.2010)

Während Schalke in der Liga mühsamst einzelne Punkte sammelt, können sie  erwartungsgemäß auch im zweiten CL-Heimspiel dreifach punkten. Schade nur, dass Manuel Neuer, durch einen überflüsseigen Gegentreffeer in der Schlussphase, diesmal nicht mit einem Zu-Null-Sieg für seine großartige Leistung belohnt wurde.

Stimme aus der Blogosphäre:Schalke 04 – Hapoel Tel Aviv: Oase Champions League“ (Königsblog)

„… Schalke hat defensiv 89 Minuten ordentlich gearbeitet und offensiv sehr ansehnlich gespielt. Zuerst mit einer „flachen Vier“ im Mittelfeld, mit Jermaine Jones und einem sehr aufmerksamen Christoph Moritz vor der Abwehr. Später mit einer Raute, als Ivan Rakitic in die linke Mittelfeldposition rückte und zeigte, dass er das technische Spiel von Jurado, Raul und Huntelaar mitmachen kann.
Raul erzielte zwei Treffer und führt nun die ewige Europapokal-Torschützenliste an. Beide Tore wurden toll vorbereitet. Das zweite von Rakitic, das erste von Huntelaar, der einen Pass von Jurado durch die Beine passieren ließ, den Raum öffnete und Raul alleine gen Tor schickte. Bekloppt, das diese Vorarbeit in keiner Statistik vorkommen und Jurado den Scorerpunkt bekommen wird. Andererseits machte Jurado auch ein tolles Spiel, gekrönt von seinem herrlichen Treffer zum 3:0. Im Laufe der zweitem Halbzeit hatte die Begegnung einen Testspiel-Charakter im besten Sinn. Schalke übte sich, was es, wie wir wissen, durchaus nötig hat. …“

Das titelte die BILD: „Schalkes Spanier zerlegen Tel Aviv“

CL-Form-Fazit: Schalke war zweifelsohne in guter Form. Der Gegner war aber auch nie wirklich gefährlich. Was aber, bei den vorausgegangenen Ligaergebnissen, nicht unbedingt was heißen muss. Der Daumen zeigt klar nach oben.

4. Spieltag


Hapoel Tel Aviv – FC Schalke 04
Di, 02.11.2010
Ergebnis 0:0

Vorausgegangenes Spiel: FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen 0:1 (Sa, 30.10.2010)
Anschließendes Spiel: FC Schalke 04 – FC St. Pauli 3:0 (Fr, 05.11.2010)

Die Erwartungen waren hoch, das Spielniveau niedrig. Ein Grottenkick. Jede andere Mannschaft in der Königsklasse hätte uns weggefegt. Tel Aviv beließ es glücklicherweise beim torlosen Vorführen.

Stimme aus der Blogosphäre:Viel Tunnel, ein Licht“ (Blog und Weiss)

„… Es ist einfach nicht mehr zum aushalten, was der FC Schalke 04 zur Zeit für einen grausamen Fußball spielt. Beim Auswärtsspiel gegen Hapoel Tel Aviv rettete Manuel Neuer dem indisponierten Team von Felix Magath einen schmeichelhaften Punkt. Durch den Sieg von Benfica über Lyon ist die Gruppe wieder offen. Etwas Gutes kann man diesem traurigen Champions League Abend trotzdem abgewinnen: Schalke spielt auch in der Rückrunde europäisch. Nur ist noch nicht klar, ob es die Champions League oder die Europa League wird. Das war jetzt übrigens das Licht. Mehr positives gibt es leider nicht zu berichten. …“

Das titelte die BILD: „Schalke-Nullen müssen zittern“

CL-Form-Fazit: Das war wirklich unterirdisch. Mit Champions-League-Form(at) hatte das rein gar nichts zu tun.

 

5. Spieltag


FC Schalke 04 – Olympique Lyon
Mi, 24.11.2010
Ergebnis 3:0

Vorausgegangenes Spiel: FC Schalke 04 – Werder Bremen 4:0 (Sa, 20.11.2010)
Anschließendes Spiel: 1.FC Kaiserslautern – FC Schalke 04 5:0 (Sa, 27.11.2010)

Die Partie war zweifelsohne zwischen dem besten und dem schlechtesten Ligaspiel dieser Saison angesiedelt. Und war m.E. Schalkes bester Champions-League-Auftritt in dieser Saison ever!

Stimme aus der Blogosphäre: „#GalamitTwittertreffen“ (NULLVIER Blog)

„… Was für eine Vorstellung in der ersten Halbzeit. Man rieb sich die Augen ob man sich nicht im Stadion geirrt hat. Ein Feuerwerk an Offensivkraft, das zum Sieg gegen einen Gegner führte, der uns noch im Hinspiel alt aussehen ließ. Raul, für mich der Mann des Spiels, bringt scheinbar noch bessere Leistung wenn er komplett in weiß spielen darf. Der Mann ist einfach nur unglaublich und ich hätte ihm gewünscht das die Bogenlampe den Weg ins Tor findet. Lyon hatte besonders in Halbzeit 1 nicht entgegenzusetzen und wenn ich daran denke wie das Spiel gestern ablief, bin ich auch jetzt noch ziemlich aufgewühlt. Da hat sich scheinbar eine Mannschaft gefunden die in der Lage ist “schönen” Fussball zu spielen, einen Gegner zu dominieren und dazu noch hinten sicher zu stehen. …“

Das titelte die BILD: „Magath endlich Erster“

CL-Form-Fazit: DAS war definitiv das, was wir als Champions-League-Form bezeichnen. Ja, eine Gala. Fußball, der Fans glücklich macht. Zumindest, bis zum nächsten Spiel.

Summa summarum heisst das aber: Es gibt sie nicht, die Schalker Champions-League-Form. Wenn, dann gibt es eine Champions-League-Heimspiel-Form. Alles andere will heute Abend bewiesen werden. Mein Gefühl ist kein Gutes.

Ach und bevor ich es vergesse: Big Up 4 da Funky Pee


David04

Geil! Das haste mal gut die Recherche-Keule geschwungen, oder, Bob SkAndrews? ;)
Aber stimmt auf jeden Fall. „CL-Form“ müsste eigentlich „Heimspiel-gegen-spielerisch-starke-Mannschaften-Form“ heissen.

elmonolocoenelojodeltigre

Der Artikel ist tatsächlich der reinste Wieland! Klar und unabhängig in der Analyse. Und bestimmt viel Arbeit. Glückwunsch! Bei dieser Gelegenheit ein dickes Dankeschön an alle web04-Autoren für die tollen Beiträge in der letzten Zeit!!

skandy

das sieht „der wieland“ bestimmt anders. Danke für das dicke lob, das spornt an. Deshalb muss ich ihn ebenso an leser und vor allem kommentatoren zurückgeben.

Kurtspaeter

Es hat nur einen Fehler. Wäre das schön, wäre das Debakel doch wirklich ein Schützenfest gewesen…

@Kurtspaeter
Haha… geändert. Das nenne ich mal genaues hinschauen!

Starke Arbeit, die Du hier abgeliefert hast! Gut, dass Dein schlechtes Gefühl Dich getäuscht hat. Ich habe allerdings vorher auch nicht wirklich mit 3 Punkten gerechnet, eher MAXIMAL einem. Aber anscheinend scheint es inzwischen wirklich „klick“ gemacht zu haben. Denn zum spielerischen Element kommt jetzt immer mehr auch das kämpferische plus Glück und Können beim gehaltenen Elfer gegen uns.

Und wenn einer mal „nicht funktioniert“, dann geht er halt mal in der 36. Minute runter. Wobei ich Jurado gar nicht sooo schlecht gesehen habe. Aber das Ergebnis gibt dem Trainager ja recht… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese Tags benutzen:
LINK: <a href="LINK" title="LINKTITEL">LINKTEXT</a>
KURSIVE SCHRIFT: <em>TEXT</em>
FETTSCHRIFT: <strong>TEXT</strong>
DURCHSTREICHEN: <strike>TEXT</strike>
SPOILER: [spoiler]VERSTECKTER TEXT[/spoiler]
ZITAT: <blockquote>ZITIERTER TEXT</blockquote>