26 Jul

Ein Königreich für ein Ausrufezeichen(!)

Gerade Neulich, ich glaube es war gestern, hat mir jemand gesagt ich würde zu viele Ausrufezeichen machen. Das mag stimmen! Nichtsdestotrotz sind es gerade diese kleinen Punktstriche, die mir in letzter Zeit so fehlen. Vor allem eines. Nämlich das, welches hinter dem viel gelesenem – zumeist mit einem Fragezeichen versehenem – Halbsatz „Raúl zu Schalke“ steht, bzw. stehen sollte. Oder eben hinter „Raúl zu Was-weiss-ich“.

Es ist nicht schön für einen Fan, so lange in der absoluten Ungewissheit zu verharren. Das Vertrauen in den Vizemeistertrainer der letzten Saison kann ganz schön ins Wanken geraten, wenn er auch zwei Wochen vor Saisonbeginn noch alles auf eine Karte setzt, von der man nicht mal weiß, ob sie sich im Deck befindet. Oder weiß Herr Magath vielleicht mehr? Hat er schon sein Ausrufezeichen? Wieso dürfen wir dann (noch) nicht wissen?

Fakt ist, es kommen noch einmal spannende Tage auf uns zu. Große Namen werden gehandelt, die die ebenfalls großen Namen ersetzen sollen, die in Form von Kuranyi, Westermann und Bordon gegangen sind. Gleichzeitig soll aber Erfahrung und Qualität größer werden. Also darf man EINIGES erwarten. Was man allerdings von einem Spieler erwarten darf, der kurz vor oder gar nach Saisonbeginn zur Mannschaft stößt, ist mir nicht ganz so klar. Schließlich soll doch letztendlich Magaths eiserne Vorbereitung für den Erfolg am Ende der Saison ausschlaggebend sein. Diese läuft bisher scheinbar recht zufriedenstellend, bisher konnte man erst eins der gefühlten 150 Spiel nicht gewinnen. Scheinbar kratzt es die Mannschaft nicht sonderlich, dass ihr Trainer ihnen in letzter Zeit vermehrt in der Öffentlichkeit die Qualität abgesprochen hat.

Fazit: Ich bin mal wieder maßlos überfordert mit der Situation, mir fehlt der Durchblick. Und dahinter setze ich gerne ein Ausrufezeichen! Und hoffe, dass es nicht das Letzte für Heute gewesen sein wird!

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)

SLib sagt:

Sehr richtig. Man weiß gar nicht, von wem man Fan ist. – Mindestens will ich langsam mit dem Nachfühlen anfangen, ob ich den Transfer von Raùl jetzt gut finde oder nicht. Und ihn.
Also beruhigt in die Saison starten ist was anderes.
Ausrufezeichen.