07 Jun

Jähes Ende der Ära Magath in Sicht?

Von Alarm ist im Focusbericht, basierend auf einem Gespräch (via dpa) mit Magath, die Rede. Alarmierend  nehme auch ich diesen Artikel wahr. Denn kurz gesagt, äußert Magath – wenn es nach dem Focus geht – nichts anderes als: Spielt ihr nicht nach meinen Regeln, habt ihr nichts mehr von mir zu erwarten!

  • 30 Mio. soll Magath für Neuverpflichtungen fordern.
  • Ein Einverständnis des Aufsichtsrat will er für Neuverpflichtungen nicht einholen müssen.
  • Er möchte keine „Leistungsträger“ abgeben müssen.
  • Er möchte keine Verantwortung in dieser Form übernehmen, wenn er keine totale Entscheidungsfreiheit hat.
  • Er dementiert sein Versprechen, die Meisterschale nach Gelsenkirchen zu holen.

Ich weiss nicht was ich davon halten soll. Einfach ein schlaues Magath’sches Mittel, um seine Ziele durchzusetzen. Einfache Machtspielchen? Oder Müdigkeit und Resignation? Oder einfach pure Enttäuschung über vorgefundene Begebenheiten?

Ich weiss es nicht. Genauso wenig, wie ich weiss, was beunruhigender ist, Noch mehr Geld auszugeben, oder einen Felix Magath mit einem zugedrehten Geldhahn die Möglichkeit zu nehmen, seine Arbeit zu tun? Eine verf(e)lixte Situation.

Was denkt ihr?

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)

ic0n_ sagt:

Ich bin genauso hin- und hergerissen wie du. Auf der einen Seite die schlechten Erfahrungen der vergangenen Jahre: hohe (teilweise Fehl-) Investitionen bei gleichzeitig ausbleibenden Erfolg. Auf der anderen Seite die Chance unter Magath mal wieder etwas Großes zu schaffen.

skAndy sagt:

Das ist eben die Frage: Ist die Chance das Risiko wert? Kann nicht auch ein Magath am Pech scheitern? Wie steht Schalke dann da?

Phil [Turnhallengeruch] sagt:

Was mich so ein wenig an den Aussagen verwundert, ist das diese 30 Millionen Geschichte sich so gar nicht mit den bisherigen Transfergepflogenheiten von Magath deckt. Es war doch immer so, dass er ohne Ende günstige bis ablösefreie Spieler verpflichtet hat, bis der Kader aus allen Nähten zu platzen drohte. Jetzt will er, ohne Leistungsträger abzugeben nochmal 30 Millionen ausgeben. In meinen Augen passt das absolut nicht, da man gerade die Reservisten nur schwer bei anderen Vereinen unterkriegen wird. Vermutlich hat er sich nur im Urlaub eine neue Strategie ausgedacht, um erstmal irgendwie für einen Knall zu sorgen. Da wird wohl auch seine Niederlage auf der JHV eine gehörige Rolle spielen, aber insgesamt würde ich die Aussagen nicht überbewerten. Er soll erstmal ein paar überflüssige Spieler mehr loswerden, dann kann man weitersehen.
Er weiß natürlich auch, dass nach der letzten überragenden Saison wieder einige Anhänger das Träumen anfangen, da muss man frühzeitig einen Riegel vorschieben. Und mit solchen Zahlen und Aussagen ist das wohl schnell erledigt.

pele sagt:

Was mich auch zunehmend stört. Waa ist mit den ganzen Perspektivspielern, die Magath im Winter für die kommende Saison gekauft hat, angeblich um andere, teurere spieler abzulösen? Kein Thema mehr? Und: Wie gross soll der Kader noch werden?

SLib sagt:

Mannomann. Habe auch echt keine endgültige Einschätzung. Eure Aspekte haben alle was. Da haben wir ja nun ein wirklich gewichtiges Thema, um während der WM mal zu gucken, was sich noch so tut (Verkäufe, Käufe, Äußerungen…).

EF sagt:

Aber da hör ich heute von Redbull Leipzig, mit dem Magath in engem Kontakt steht… Ich konnt es nicht glauben! Aber wenn ich das hier lese, und man weiß, warum Magath bei Bayern und Wolfsburg nicht glücklich wurde, dann treibts mir ein wenig den Angstschweiß auf die Stirn.

fan-tasia sagt:

also ich finde, magath sollte sich doch vom guten manuel verabschieden.
von bayern bekäme er doch seine 30 mio !
es ist doch so, dass es gute torhüter gerade genug gibt, mann muss sie nur
fördern oder finden.