03 Mai

Mein Schalke!

Hier sollte vielleicht die Gratulation an den FC Bayern München stehen. Aber im Moment bin ich leer! Leerer noch als am gestrigen Sonntag, an dem die Leichtigkeit der gefallenen Entscheidung überwog. Wir sind NICHT Meister. Das ist MEIN Schalke.

Ich möchte zugeben, dass ich Angst vor dem Titel hatte. Angst vor „Meister Schalke“. Klingt Unsinnig, ich weiß, aber es hat sich nicht richtig angefühlt. 2001 hat es sich richtig angefühlt. Und sogar 2007 hätte es sich richtiger angefühlt.  Dieses Mal fühlt es sich richtig an, Zweiter zu sein. Die Enttäuschung, die ich trotzdem verspüre, hat nichts mit meinem Verein zu tun, sondern damit, das Arroganz und Hochnäsigkeit gesiegt haben. Das fühlt sich nicht schön an.

Ich war nicht bei den berichteten Gänsehaut-Momenten im Stadion dabei. Ich habe in einer drittklassigen Kneipe mit viertklassigen Besuchern das Spiel verfolgt. Nichts war schön. Nicht das Spiel und nicht die Atmosphäre. Keine Mannschaft kam zu uns, und kein Kevin Kuranyi hat sich von mir verabschiedet. Und ich bin nicht böse drum. Ich will mir eine Woche Zeit geben und nehmen. Eine Woche Geschehenes  verarbeiten. Und dann am Samstag gerne feiern. Und zwar MEIN Schalke!

Andreas

Andreas

Fakten:
Emotionsbeauftragter | Jahrgang '79 | Erster, letzter und einziger Verein als Aktiver: BV Rentfort | Wohnhaft in Bochum | Wurde mal fast von einem Affen tätowiert | Unheilbar Gutmensch | Glaubt nicht an soziale Vernetzung
Andreas

Letzte Artikel von Andreas (Alle anzeigen)

Baziblogger sagt:

Also mit „Arroganz und Hochnäsigkeit“ hatte diese Bayern-Saison nun wirklich nichts zu tun. Hast du jemals ein Interview mit Robben oder Olic gesehen? Man kann den Bayern vieles vorwerfen, zum Beispiel, dass sie die beiden entscheidenden Spiele gegen Schalke einfach gewonnen haben, aber arrogant und hochnäsig waren sie in dieser Saison nicht.

Dennoch Glückwunsch zu einem respektablen zweiten Platz und der Teilnahme an der Champions League!

skAndy sagt:

Hm… Nein, nicht Olic, nicht Robben und nicht du! Aber Höneß, Rummenigge und so mancher Fan! Es gab genug Kommentare, die mich wirklich wütend gemacht haben. Ich bin Keiner, der einem anderen Fan nichts gönnt. Ich habe, was das angeht, diese Saison schlimmer empfunden als beispielsweise 2001. Und nach dem 34. Spieltag werde ich nicht nur mein Team feiern, sondern auch höflich gratulieren… Jetzt überwiegt die Wut!

almighTi sagt:

Zu behaupten die Bayern wären diese Saison nicht arrogant und hochnasig gewesen halt ich für eine Lüge.

Es war vielleicht nicht die Mannschaft die sich so geäußert hat, aber dafür jeder andere der etwas mit diesem Verein zu schaffen hat. Angefangen beim wohl arrogantesten Trainer, den die Liga je gesehen hat und aufgehört beim kleinem Fan der sich in Foren für den geilsten hält.

skAndy sagt:

Wenn ich mir die Tweets und Blogeinträge vom Baziblogger so ansehe, muss er sich nicht dazuzählen. Trotzdem fehlt ihm scheinbar dei Wahrnehmung, was den Großteil der Fans und Offiziellen angeht…

Baziblogger sagt:

Danke, skAndy, das ist echt nett!

Es ist als Bayernfan ja eigentlich so: in Uli Hoeneß siehst du den coolsten Sportfunktionär der Welt. Seine ehrliche, schonungslose Art finden wir hervorragend. Klar, andere fassen das (nicht zu unrecht) als Arroganz auf. Aber dass Hoeneß ein großes Herz und ein Mensch der Ehrlichkeit und Nächstenliebe ist, weiß man auch außerhalb des Bayern-Universums. :) Beim Trainer halte ich es genau so, ich mag ihn unheimlich gern und bin richtig, richtig froh, dass man an ihm festgehalten hat. Aber als Fan einer anderen Mannschaft kann ich mir denken, dass er arrogant wirkt, weil er sich ja auch selbst so beschreibt. Dennoch setzt er sich vollständig für die Mannschaft ein und schiebt diese Arroganz zuweilen vor, um die Mannschaft zu schützen, so wie es auch Mourinho macht, der bei van Gaal lernte.

Rummenigge faselt mir selbst auch zu viel und vor allem zu viel unüberlegt. Er redet manchmal richtigen Stuss, was vielen, vielen Bayernfans nicht gefällt.

Was Bayernfans in Foren so veranstalten kann ich leider nicht beurteilen, ich selbst bin nur bei Transfermarkt im Bayernforum unter Gleichgesinnten aktiv und zähle nicht zu den Usern, die in Foren anderer dummes Zeug schreiben, um ihren Spott zu äußern.

SLib sagt:

Es geht mir wie skAndy. Gefeiert wird nächste Woche. Danke auch an almighTi. Was derzeit in den Foren steht, nicht als arrogant und hochnäsig zu bezeichnen, ist ja echt blind. Was den hohen Nasen eben fehlt, ist die Rundumsicht. Eigenart der Arroganz ist auch, sie selbst nicht erkennen zu können. Und nicht zu wollen. Ich gönne Siegern den Sieg, wenn sie ihn verdient haben. Aber Erbshirnen nicht ihr Geblähe.

skAndy sagt:

Okay, das Forending ist sowieso so eine Geschichte. Ich kann mich ja auch nicht mit dem identifizieren, was die „Schalke-Fans“ da so „schreiben“. Letzendlich, und klar betrachtet, ist es die Wut, die man immer hat, wenn man Zweiter ist, und bei euch die Wut, die man immer abkriegt, wenn man oft Erster ist. Und das gehört dazu! Ich finde nur, etwas mehr Demut würde euch gut tun! Und was van Gaal angeht, muss ich, was die Aussagen nach der gewonnenen Meisterschaft angeht, meinen Hut ziehen! Es ist einfach ihn nicht zu mögen, er bringt viel dafür mit. Aber er ist fair und ein verdammt guter Trainer.
Was Höneß angeht, werde ich meine Meinung NIE ändern! Mag er noch so erfolgreich sein! Das waren Helmut Kohl und George W. Bush auch!